Mikronährstoffe können wir über frisches Obst und Gemüse oder gelegentlich über Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen
VITAL UND FIT

Mikronährstoffe: So tun Sie Ihrem Körper Gutes

Mikronährstoffe sind lebensnotwendige Vitalstoffe, die normalerweise über die Nahrung genügend aufgenommen werden. Dr. John van Limburg Stirum erklärt, wann es zu einem erhöhten Bedarf kommt und wie er gedeckt werden kann.

Für ein gesundes Funktionieren all seiner Organe benötigt der Mensch um die fünfzig Vitalstoffe, die in der richtigen Menge und Konzentration als Mikronährstoffe einen optimalen Gesundheitsschutz bieten.

Mikronährstoffe aufnehmen

Die frisch zubereitete und gesunde Nahrung bildet dabei die wichtigste Grundlage. In besonderen Situationen kann auch eine Nahrungsergänzung sinnvoll sein, um den Bedarf an Vitalstoffen zu decken. Wirklich gute Nahrungsergänzungsmittel haben ihren Preis: Die Rohstoffe müssen qualitativ hochstehend sein, hochwertige Mikronährstoffe enthalten und in ausreichender Menge eingenommen werden.

Gesteigerter Bedarf an Mikronährstoffen

Grundsätzlich dürfen wir davon ausgehen, dass wir gesund geboren werden und unsere Gesundheitszustand durch die Umwelt, Lebensgewohnheiten, genetische Stabilität und Möglichkeiten der Kompensation beeinflusst wird. Der Organismus verlangt im Laufe des Lebens zunehmend nach einem optimalen Bereich. Optimal bedeutet in diesem Fall: eine ausreichende Versorgung mit den notwendigen Mikronährstoffen. Je jünger der Mensch ist, desto mehr kann er ein Defizit ausgleichen. So spürt man Mangelzustände meist erst, wenn sie schon fortgeschritten sind.

Vitalstoffe in Orthomolekularer Medizin

Die Orthomolekulare Medizin setzt Vitalstoffe, die normalerweise im Stoffwechsel vorkommen ein, um den Körper zu versorgen, die Gesundheit zu erhalten oder Beschwerden zu lindern. Wenn ein gesteigerter Bedarf an Mikronährstoffen nicht ausreichend durch Nahrung gedeckt werden kann, macht eine geeignete Supplementierung mit Hilfe eines Facharztes Sinn.

Mikronährstoffe gezielt supplementieren

Abgesehen von den Kosten ist das Entscheidende in der Orthomolekularen Medizin die gezielte Substitution. Von dieser darf man in der Tat mehr erwarten. Beispiele wären Vitamin D Hochdosis bei Osteoporose, Eisen bei Energiemangel und Depressionen, Kreatin, Carnitin, Q10 und B Vitamine bei Kraftlosigkeit, Arginin bei Durchblutungsstörungen bis hin zu Potenzproblemen, Jod bei Schilddrüsenunterfunktion oder Magnesium bei vorzeitigen Wehen.

Gesund bleiben mit fachkundiger Beratung

Die Liste der Vitamine lässt sich beliebig ergänzen, die Anwendung muss jedoch von einem Experten auf dem Gebiet der Orthomolekular-Medizin geführt werden. Eine unsachgemässe Einnahme von Mikronährstoffen wie beispielsweise das Calcium in der Hoffnung auf starke Knochen kann auch zur Überdosierung führen: So wandert Calcium nicht nur in die Knochen sondern auch in die Gefässe, was ein Herzinfarktsrisiko erhöhen kann.

«Schönesleben»-Gesundheitsexperte

Schönesleben-Gesundheitsexperte Dr. John van Limburg StirumDr. John van Limburg Stirum ist leitender Arzt und Inhaber der Seegarten Klinik in Kilchberg ZH. Spezialisiert ist er auf Better-Aging, Neuraltherapie, Orthomolekularmedizin, Ernährungsheilkunde und Traditionelle Chinesische Medizin. Dr. van Limburg Stirum hat nach seinem Studium der Medizin in Zürich intensiv in den Fachgebieten Säurebasen-Medizin, angewandte Biochemie sowie Umwelt-Zahnmedizin geforscht und ist Autor zahlreicher Publikationen. Zudem ist er weltweit als Referent tätig.

Bild: czekma13, iStock, Thinkstock

 
0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!