Schweizer Bier aus ca. 440 Brauereien vermittelt Heimatgefühl
BIER-VIELFALT

Schweizer Bier – beliebte Sorten für Geniesser

Schweizer Bier ist weder aus dem Handel noch aus den Lokalen wegzudenken. Die heimischen Sorten sind beim genügsamen Biertrinker und Spitzengastronom gleichermassen beliebt. Für das vielfältige Angebot sorgen um die 440 Schweizer Brauereien: In 2014 haben sie insgesamt 3,43 Millionen Hektoliter Bier ausgestossen.

Ob mild oder herb, mit hohem oder geringem Alkoholgehalt: Schweizer Bier ist unglaublich vielseitig. Neben dem beliebten Lagerbier haben sich verschiedene Spezialitätenbiere etabliert, die das regionale Angebot enorm erweitern. So freuen sich Biersommeliers, untypische Bierkonsumenten und auch Spitzengastronome über die Vielfalt des Braugenusses, der längst nicht mehr nur zu Sport- oder Dorffesten gehört, sondern genauso in jede Hotellerie- und Gastronomie-Theke.

Schweizer Bier schafft Heimatgefühl

Man kann es kaum klarer sagen als Daniel Reuter, Präsident der Gesellschaft zur Förderung der Biervielfalt (GFB): «Bier aus der Brauerei um die Ecke schafft Heimatgefühl.» Auch der CVP-Nationalrat und Braumeister Alois Gmür weiss Schweizer Bier zu schätzen: «Die Welt ist globalisiert, viele Dinge sind heute austauschbar, nicht aber die Symbole der Heimat, zu denen auch das lokale Bier gehört», so der Teilhaber der Brauerei Rosengarten in Einsiedeln. Wenn die Schweiz doch bisher eher für ihre Spitzenweine bekannt war, so stehen heute Wein- und Biersommerliers auf Augenhöhe – beide sind aus der Gastronomie nicht wegzudenken.

Schweizer Biermarkt in Zahlen

Kein Wunder also, dass 2014 in der Schweiz insgesamt 4,66 Millionen Hektoliter Bier getrunken wurden und der Schweizer Aussenhandel Exporte von 63'621 Hektoliter nach 34 Ländern umfasste. Dies geht aus der Statistik des Schweizer Brauerei-Verbands hervor. Im Jahr 2013 gab es hierzulande 409 aktive Brauereien, womit die Schweiz auf Platz fünf im internationalen Vergleich stand – nach England, Deutschland, Frankreich und Italien. Heute sind es knapp 440 Brauereien. Auf den Seiten des Interessenverbands der schweizerischen Brauereibranche findet man alles Wissenswerte rund um das Bier und den Schweizer Biermarkt.

Beliebte Schweizer Biersorten

Welches sind nun die beliebsten Schweizer Biersorten? Am liebsten trinken die Schweizer Lagerbier. Lager ist weniger stark gebraut, hat einen niedrigeren Alkoholgehalt als das am zweithäufigsten getrunkene Spezialbier und ist somit ein guter Durstlöscher. Ohne Verkaufs-Statistiken zu folgen, zählen wohl folgende Schweizer Biersorten zum bekanntesten lokalen Angebot:

Bärner Müntschi

Schweizer Bier: Bärner Müntschi

Vollbier aus der Brauerei Felsenau AG in Bern

Alkohol: 4.8 Vol. %

Geschmack: Das helle, naturtrübe Schweizer Bier ist mild, erfrischend und nur leicht gehopft.

 

Boxer Old

Schweizer Bier: Boxer Old

Lagerbier aus der Brauerei Boxer in Yverdon-les-Bains (VD)

Alkohol: 5,2 Vol. %

Geschmack: Das goldgelbe Boxer Old ist ein leicht herbes Bier mit einem ausgewogenen Getreide-Malz-Aroma.

 

Calanda Lager

Schweizer Bier: Calanda Lager

Lagerbier aus der Brauerei Calanda in Chur

Alkohol: 4,8 Vol. %

Geschmack: Calanda Lager ist ein erfrischendes Schweizer Bier. Seinen Charakter erhält es durch die ausschliessliche Verwendung von Quellwasser aus den Bündner Bergen.

 

Chopfab hell und dunkel

Schweizer Bier: Chopfab dunkel

Brauerei: Doppelleu Brauwerkstatt AG in Winterthur

Alkohol: hell: 5,0 Vol. %, dunkel: 4,5 Vol. %

Geschmack: Das delikate Helle erhält seine fruchtige Aromatik und den schönen Abgang von den edlen Chinook- und Cascade-Hopfen. Das milde Schwarzbier – gebraut wie in Dublin – erhält die betörenden Kaffeearomen von gerösteten Gersten und Malzen.

 

Eichhof Barbara

Schweizer Bier: Eichhoff Barbara

Helles Starkbier aus der Eichhof-Brauerei in Luzern

Alkohol: 6,5 Vol. %

Geschmack: Das Barbara-Bier mit seiner goldgelben Farbe und dem relativ hohen Alkoholgehalt schmeckt malzig und leicht herb.

 

Feldschlösschen Original

Schweizer Bier: Feldschlösschen Original

Lagerbier der Feldschlösschen Getränke AG in Rheinfelden (AG)

Alkohol: 4,8 Vol. %

Geschmack: Der erfrischende Klassiker ist wohlausgewogen, hellgelb strahlend. Die zartbittere Hopfennote und der angenehm bierige Geschmack machen dieses Bier so einzigartig.

Hopfemandli Lagerbier

Schweizer Bier: Hopfemandli

Lagerbier aus der Brauerei Baar aus Baar (ZU)

Alkohol: 4,8 Vol. %

Geschmack: Das goldgelbe Hopfenmandli ist ein leicht herbes und erfrischendes Bier.

 

Schützengarten

Schweizer Bier: St Galler Klosterbräu

Amberbier aus der Schützengarten Brauerei in St. Gallen

Alkohol: 5,2 Vol. %

Geschmack: Das naturtrübe St. Galler Klosterbräu entfaltet am Gaumen einen Geschmack von dunklem Karamell und bildet einen satten, cremigen Schaum.

 

Quöllfrisch hell

Schweizer Bier: Quöllfrisch

Lagerbier der Brauerei Locher AG in Appenzell

Alkohol: 4,8 Vol. %

Geschmack: Eine der bekanntesten Biersorten ist das Quöllfrisch hell. Das milde Bier hat ein leicht fruchtiges Aroma.

 

Sonnenbräu Bockbier

Schweizer Bier: Sonnenbräu Bockbier

Helles Bockbier der Sonnenbräu AG aus Rebstein (SG)

Alkohol: 5,4 Vol. %

Geschmack: Das milde Bockbier mit dem malzigen Geschmack und dem etwas höheren Alkoholgehalt entsteht nach einem Rezept aus dem 19. Jahrhundert.

 

Wädi Bräu Hanf

Schweizer Bio-Bier: Wädi Bräu Hanf

Hanfbier aus dem Wädi-Brau-Huus in Wädenswil (ZH)

Alkohol: 5 Vol. %

Geschmack: Das unfiltrierte Schweizer Bier ist das erste Schweizer Bio-Bier. Es schmeckt süsslich und erhält sein besonderes Aroma durch Hanfblüten, die beim Brauvorgang zugegeben werden.

 

Titelbild: BikerPB, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Über erlesene Spirituosen und Zigarren informiert bleiben!

Über erlesene Spirituosen und Zigarren informiert bleiben!