Winterwandern in Tirol
ADVERTORIAL

Winterwandern in Tirol: Die schönsten Touren für Geniesser

Steile Skiabfahrten und Trubel beim Après Ski? Diesmal nicht! Statt auf den Pisten Schwünge zu ziehen, wandern Geniesser lieber durch den Tiroler Winter. Dabei entdecken Sie die schönsten Naturlandschaften und sind dem Genuss auf der Spur. 

Bäume, Wiesen und Berge: Alles ist tief verschneit. Einzig ein frisch präparierter Winterwanderweg schlängelt sich durch die Landschaft. Hier gibt es keinen Trubel, keine steilen Abfahrten, kein Après Ski, hier wartet Stille und echtes Naturerlebnis. Wer auf der kleinen Holzbank Rast macht, wird nicht nur von der Sonne verwöhnt, er kann auch die Aussicht auf die majestätischen Bergketten bestaunen.

Winterwandern in Tirol ist ein belebendes Erholungsprogramm für Geniesser: Zahlreiche Regionen im Land setzen auch auf die sanfte Seite des Winters und haben ein dichtes Wegenetz für Winterwanderer geschaffen. Sie bieten abwechslungsreiche geführte Touren und kulinarische Schmankerl in urigen Almen an.

Märchenhaft ursprünglich in Osttirol

Besonders ursprünglich ist das Winterwandern in Osttirol: Hier hat sich ein ganzer Ort dem sanften Sport verschrieben. In Kartitsch locken zehn hervorragend beschilderte Winterwanderwege, geführte Wanderungen und abwechslungsreiche Veranstaltungen zum Thema. Auch die gemütlichen Unterkünfte haben sich auf das Winterwandern spezialisiert. Unvergleichlich schön ist in Kartitsch vor allem die Gipfeltour zum Dorfberg: Die Landschaft scheint einem Wintermärchen entsprungen, das Bergpanorama ist spektakulär.

Zauberhafte Aussichten.

Vier Tage auf Tour in Seefeld

Ein besonderes Highlight lockt auch in der Olympiaregion Seefeld: Hier wird 2018 der erste Winterweitwanderweg der Alpen eröffnet. Von Montag bis Donnerstag sind die Teilnehmer mit einem ausgebildeten Guide unterwegs. Dabei wandern sie durch das usprüngliche Leutaschtal über das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos bis nach Mösern und über Buchen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Genächtigt wird in gemütlichen Pensionen und Hotels, der Gepäcktransport wird organisiert.

Mit dem Ranger unterwegs im Naturpark Achensee

Am Achensee ist man hingegen den Wildtieren auf der Spur: Hier führen ausgebildete Ranger durch den Naturpark Karwendel und zeigen den Winterwanderern nicht nur die schönsten Aussichtsplätze, sondern erklären Wissenswertes über den Lebensraum Naturpark und die Waldbewohner. Dazu kommt immer wieder der Blick auf den winterlichen Achensee. Magisch!

Gutes aus der Tiroler Küche verkosten im Lechtal und im Naturpark Reutte

Regionale Köstlichkeiten unterwegs geniessen.

Damit der Genuss nicht zu kurz kommt, leiten viele Touren zu urigen Hütten oder einer gemütlichen Einkehr: Nach einer ausgiebigen Wanderung gibt es schliesslich nichts Besseres als herzhafte Tiroler Küche. Dessen ist man sich auch im Lechtal und der Naturparkregion Reutte bewusst: Hier hat man sich ganz dem Thema Kulinarik verschrieben. Geräumte Winterwanderwege führen hier zu 17 ausgewählten Winterzauberhütten. Hier wartet «Eppas Guats» (also «etwas Gutes»), denn jede Hütte hat sich nämlich einer typischen Tiroler Köstlichkeit verschrieben und alle Zutaten stammen natürlich aus der Region. Da heisst es: Durchkosten und Mahlzeit!

Alle Winterzauberangebote in Tirol finden Sie hier: https://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/winterwandern

Bilder: zVg

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Wöchentlich Reiseziele in Europa entdecken!

Wöchentlich Reiseziele in Europa entdecken!