Zum Staunen und Lernen: 7 Tierparks in der Schweiz

Wovon ernährt sich ein Greifvogel und wie leben eigentlich Sumpfschildkröten? Wild- und Tierparks eignen sich gut, um Kindern die Tierwelt und Natur näherzubringen. Sieben Tierpark, die garantiert für staunende Kinderaugen sorgen.

Eine möglichst artgerechte Tierhaltung, natürliche Lebensräume und Informationen für die Besucher sowie Spielmöglichkeiten für die Kleinen – Wildparks und Zoos haben wichtige Aufgaben zu erfüllen. Im Tierpark machen Kinder Bekanntschaft mit Hirsch, Luchs oder Raubvögeln. Im Tierpark sehen kleine Kinder diese Tiere oft zum ersten Mal und lernen dabei mehr über ihre natürlichen Lebensräume und Bedürfnisse. Auch Aquarien bringen den Kleinen viel über die Natur bei und sind einen Besuch wert. 

Hier gehen Sie auf Tuchfühlung mit Hase, Fuchs und Luchs

Wir stellen Ihnen sieben Parks in verschiedenen Kantonen der Schweiz vor, die mehr als einen Besuch wert sind. 

Tipp: Informieren Sie sich vor jedem Besuch auf der Website des jeweiligen Parks über die Ticketpreise sowie Öffnungszeiten. Familien oder grössere Gruppen sind herzlich willkommen: Zum Teil gibt es hierfür Familientickets oder Sonderangebote wie geführte Besichtigungen. In einigen Zoos ist der Eintritt sogar frei. Die Öffnungszeiten können je nach Saison variieren.

Natur- und Tierpark Goldau

Der Tierpark Goldau ist einer der bekanntesten Tierparks der Schweiz. Am Fuss der Rigi gelegen, bietet er wunderschöne Aussichten und verfügt sogar über zwei Freilaufzonen für die Tiere: eine für Wild und eine für Vögel und Hühner.

Highlight: Die Gemeinschaftsanlage für Bär und Wolf sollten Sie sich auf jeden Fall anschauen.

Tierpark Lange Erlen

Dieser auf dem Basler Stadtgebiet gelegene Wildtierpark ist auf die Haltung von einheimischen Tieren wie Rothirschen, Gämsen, Luchsen oder Rotfüchsen spezialisiert.

Highlight: Neben den Tieren können Sie in diesem Wildpark auch über 450 teils seltene Bäume bestaunen.

Wildnispark Zürich Langenberg

Dieser Wildnispark Zürich ist der grösste Wildtierpark der Schweiz, in dem 18 einheimische Tierarten leben, darunter auch einige, die nicht mehr in freier Wildbahn vorkommen, wie zum Beispiel der Elch.

Highlight: Die Spurensuche für Kinder auf dem Areal des Besucherzentrums.

Falconeria Locarno

In diesem Tierpark in der Stadt Locarno leben unzählige Vogelarten wie Falken, Adler, Eulen, Geier, Marabus, Waldrappen und Störche in einer naturgetreuen Umgebung. Die frei fliegenden Vögel können ganz aus der Nähe beobachtet und auch fotografiert werden.

Highlight: Die täglichen Flugvorführungen mit Greifvögeln.

Wildpark Peter und Paul

Auf der Kuppe von Rotmonten auf 780 Meter über Meer lassen sich in diesem Wildpark in grossräumigen, naturgetreuen Gehegen Rothirsche, Sikahirsche, Damhirsche, Gämse, Steinböcke, Murmeltiere, Wildschweine, Luchse und Wildkatzen beobachten.

Highlight: Der herrliche Blick über den Bodensee bis zum Vorarlberg.

Tierpark Biel

Im Wald am Bözingerberg im wunderschönen Schweizer Tierpark Biel leben heimische Tiere wie Rothirsch, Luchs, Wildschwein, Fuchs und Murmeltier. Auf dem Parkgelände verteilt finden sich zudem Volieren für Uhus sowie Schnee- und Schleiereulen.

Highlight: Zahlreiche geschnitzte Holztiere und -figuren verschönern den Wildtierpark.

Zoo la Garenne

Nebst Säugetieren gibt es im Zoo la Garenne auch viele europäische Raubvögel, die teilweise auch hier aufgezogen werden. In der Auffangstation finden zudem verletzte und verwaiste Wildtiere Schutz und Pflege.

Highlight: Die Sumpfschildkröte – die einzige in der Schweiz natürlich vorkommende Schildkrötenart – lässt sich hier in ihrer vollen Pracht bewundern.

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Die Schweiz wöchentlich neu entdecken!

Die Schweiz wöchentlich neu entdecken!