ADRENALINKICK

Von Baumwipfel zu Baumwipfel: Spass im Seilpark

Seilparks sorgen nicht nur für Spass, sondern auch für den ein oder anderen Adrenalinkick – und das nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Sieben Seilparks, in denen Gross und Klein Ihre Gechickllichkeit und Kletterfähigkeiten testen können. 

Bäume hochklettern, zwischen den Wipfeln hin- und hersausen, abseilen: Beim Besuch im Seilpark wird es garantiert nicht langweilig. Das Klettern macht nicht nur Spass, Sie können dabei auch Ihre Grenzen austesten und an Ihrem Klettertalent feilen. 

Die Welt von oben betrachten

Klettern fördert nämlich das Gleichgewicht und die motorischen Fähigkeiten. Ohne dass Sie es merken, schulen Sie im Seilpark Koordination, Balance, Beweglichkeit und Ihre Orientierung. Sie haben Höhenangst? Vieleicht überwinden Sie sogar diese!  Diese Form des Klettern war übrigens ursprünglich eine Idee der französischen Armee. Es war als Training für Geist und Körper gedacht. Heute ist es eine Freizeitbeschäftigung für Gross und Klein. Dank verschiedenen Schwierigkeitslevels kann sich problemlos auch die ganze Familie in die Gipfel wagen. 

Seilpark Zürich-Kloten

Der Seilpark Zürich verspricht Kreativität und Spass für Kinder aller Altersstufen. Insgesamt zwölf Parcours mit 1'500 Meter lange Seilbahnen und 165 Hindernissen stehen für alle Gäste bereit. Grosser Bonus: Der Seilpark ist gerade mal eine Viertelstunde von Winterthur und Zürich entfernt. In der Eintrittskarte ist ebenso der Besuch im Freibad inbegriffen, welches Sie direkt in der Nähe des Seilparks finden. So holen Sie das meiste aus Ihrem Familienausflug raus.

Kosten: 45.– CHF

Adventure Park Davos Färich

Der Adventure Park Davos Färich bietet abseits des Seilparks mit fünf Parcours, die je acht Stationen haben, auch einen Park für Biker aller Altersgruppen. Zusätzlich gibt es einen besonderen Parcour zwei Spielplätze nur für Kinder. Wer nach der ganzen strengenden Abenteuer wieder bei Kräften sein will, geht direkt ins «Chalet Velo» und bestellt dort die bekannten Grilladen oder Pizzen.

Kosten: 30.– CHF

Parco Avventura Gordola

Circa eine Viertelstunde Autofahrt von Locarno befindet sich der Seilpark von Gordola. Die verschiedenen Parcours schweben dabei in der Luft und gehören zum Sportzentrum der Gemeinde dazu. Es warten insgesamt 66 Spiele und eine 1'000 Meter lange Strecke mit je acht verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf Sie. Wer auf Nummer sicher gehen will: die Labels «Safety in Adventure» und «Swiss TS» garantieren hohe Standards.

Kosten: 30.– CHF

Forest Fun Park

Der Wald neu gedacht: Der Forest Fun Park in Zermatt bietet neue Perspektiven mit seinen 110 Plattformen, 25 Disziplinen und 83 Hindernissen, die alle verschiedenen Stufen für blutige Anfänger als auch absoluten Profis 

Entdecken Sie den Wald aus einer völlig neuen Perspektive. Das verspricht der Forest Fun Park in Zermatt mit seinen 110 Plattformen, 25 Disziplinen und 83 Hindernissen. Gehen Sie auf der schwarzen Route an Ihr Limit – mit direktem Blick auf den berühmtesten Berg der Schweiz – das Matterhorn.  Der Forest Fun Park passt darüber hinaus jedes Jahr seine Parcours an und garantiert damit auch für regelmässige Besucher ein einmaliges Erlebnis.

Kosten: 33.– CHF

ROPETECH Seilpark

Mitten im Stadtzentrum Bern liegt der ROPETECH Seilpark. Wer in der Schweiz eine Parkanlage mit Parcours für die ganze Familie und im Besonderen für Kinder sucht, wird hier fündig. Spiel, Spass und Abenteuer halten hier garantiert über drei Stunden an! Die Aktivstrecke beträgt 3'000 Meter. Adrenalinkick: Der «Powerfan» hebt Sie in einem Ganzkörpergurt in 30 Meter nach oben und bestimmt per Zufallsgenerator den freien Fall in die Tiefe.

Kosten: 38.– CHF

Waldseilpark Wasserfallen

Bevor Sie den Waldseilpark Wasserfallen besuchen, ist es ratsam, das Anleitungsvideo auf deren Website anzusehen. In dem Video erhalten Sie Auskunft über die umfassende Parkanlage, die insgesamt 60 Elemente zum Klettern umfasst. Zu diesen Elementen gehört die 153 Meter lange Seilrutsche, mit der Sie über den Weiher gleiten können. Übungen für grössere Teams oder Gruppen runden das Angebot ab und bieten darüber hinaus die Angebot für Teambildung. So profitieren nicht nur Familien, sondern auch Unternehmen davon.

Kosten: 25.– CHF

Parc Aventure Bougy-Villars

Der Parc Aventure zieht mit einem Platz zum Picknicken und insgesamt 16 Parcours hoch oben in den Bäumen jeden in seinen Bann. Die Höhe von circa 20 Metern sorgen dabei für die richtige Dosis Adrenalin, während die Lage am Genfersee über dem Weinbaugebiet La Côte traumhaft ist.

Kosten: 39.– CHF

Haben Sie wirklich an alles gedacht?

Notwendige Ausrüstung samt Helm stellen in der Regel die Parks den Teilnehmenden selbst zur Verfügung. Worauf Sie jedoch achten sollten, ist festes Schuhwerk und passende Bekleidung, die weder reisst noch unbequem ist. Es empfiehlt sich, auf Schmuck ganz zu verzichten sowie Haare, die über die Schulter gehen, zusammenzubinden.

Prinzip der Selbstsicherung

In einem Seilpark gilt jederzeit das Prinzip der Selbstsicherung: Alle teilnehmenden Personen überprüfen sich gegenseitig. Jüngere Teilnehmende dürfen nur dann klettern, wenn Sie eine bestimmte Körpergrösse erreichen und von mindestens einem Erwachsenen begleitet werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit gilt beim Besuch im Seilpark Folgendes zu beachten: 

  • Halten Sie sich an die Anweisungen des Personals
  • Beachten Sie einen Sicherheitsabstand von mindestens 1.5 Metern zu anderen Mitmenschen
  • Vermeiden Sie zu grosse Belastungen
  • Informieren Sie sich über die Öffnungszeiten im Voraus

Auf der Homepage der Beratungsstelle für Unfallverhütung erhalten Sie weitere Informationen.

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Die Schweiz wöchentlich neu entdecken!

Die Schweiz wöchentlich neu entdecken!