Wanderreiten: im Galopp durch die Natur
WANDERREITEN

Beim Wanderreiten den Alltag vergessen

«Entschleunigung» ist das Motto mehrtägiger Ausritte, auf denen Sie der Natur ein Stück näherkommen. Nachts übernachten Sie in Scheunen oder in freier Natur, während Sie tagsüber die Vielfalt der Landschaften geniessen.

Ruhe. Durchatmen. Das Tempo herunterfahren. Wer Entspannung und Gelassenheit sucht, kann in der Natur genau das finden. Wer sich zudem nach Abenteuerurlaub sehnt und ein Faible für Pferde hat, kann sich am Wanderreiten versuchen. Auto? Fehlanzeige. Es zählen nur Sie, das Pferd und die Natur. Zwar können Sie während dem Trip auch in Hotels übernachten, echte Outdoorfans werden aber vermutlich eine Nacht unter freien Himmel und Lagerfeuerromantik vorziehen.

Wanderreiten: Welche Voraussetzungen sind nötig?

Wanderreiten setzt solides Grundwissen voraus, damit Reiter und Pferd keinen Gefahren ausgesetzt werden. In der Schweiz gibt es drei grosse Anbieter, die ins Wanderreiten einführen:

  • ASRE – Schweizer Verband der Wanderreiter
  • SFRV – Schweizer Freizeitreiter-Verband
  • DWA – Deutsche Wanderreitakademie

In mehreren Ausbildungsstunden werden sowohl grundlegende als auch weiterführende Kenntnisse vermittelt, damit Sie Ihr Pferd sicher führen können. In jedem Schweizer Kanton gibt es Reitschulen (z.B. Natural Horses, Alpentrekking, Centre Equestre Diesse, Mas du Sapin und San Jon), die vielseitige Ausbildungen und Touren anbieten.
 

Ausbildungsinhalte: Geländereiten, Haltung und Fütterung von Pferden, Ausrüstung, zügelunabhängiges Reiten, Navigation mit Karte und Kompass

Die schönsten Reit-Wandertouren weltweit

Wie ein Cowboy durch die einsame Landschaft reiten und den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen. Folgen Sie den Pfaden bekannter Trails oder erkunden Sie fremde Destinationen auf eigene Faust. Nachfolgend können Sie sich von unterschiedlichen Reisezielen inspirieren lassen.

Wanderreiten im Engadin, Schweiz

Wanderreiten im Engadin am Lej da Gravatscha

Kristallklare Bergseen, die von malerischen Berggipfeln umrahmt sind und duftende Bergwiesen, die farbenreich blühen – das ist das Engadin, eines der reizvollsten Hochtäler des Kantons Graubünden. Auf der River Ranch können Sie in die Technik des Reitens eingeführt sowie bei Wanderreit-Touren begleitet werden.

Mosel, Deutschland

Die Mosel – zauberhafte Hügellandschaft, die von üppigen Weinanbaugebieten bewachsen ist – hier können Abenteuer und kulinarische Momente perfekt in Einklang gebracht werden. Tagsüber lassen Sie sich vom Anblick mittelalterlicher Burgen verführen, während Sie die Abende in rustikalen Unterkünften verbringen.

Andalusien, Spanien

Reiten hat in Andalusien, in der historischen Provinz Spaniens, Tradition. Die Stadt Jerez de la Frontera ist nicht nur für den Sherry, sondern auch für die Königliche Reitschule bekannt, die auch heute noch die alte Hofreitkunst lehrt. Erobern Sie die spanischen Regionen rund um Cádiz oder Sevilla, die von Olivenhainen und typischen Fincas bestimmt werden.

Zu Pferd wie ein Gaucho in Argentinien

Argentinischer Gaucho zu Pferd mit einer Viehherde

Gauchos, so werden die Viehzüchter in Argentinien genannt, die ihre Herden mit Pferden zusammentreiben. Wenn auch Sie die Kunst des Viehtreibens oder den Umgang mit dem Lasso erlernen wollen, könnte Argentinien das richtige Reiseziel sein.

Titelbild: Thomas Northcut, DigitalVision, Thinkstock / weitere Bilder: Christof Sonderegger, swiss-image.ch; Design Pics, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Die weltweit besten Reiseziele – wöchentlich per Mail!

Die weltweit besten Reiseziele – wöchentlich per Mail!