Indian Summer in der Schweiz in Sils.
Golden

Ausflüge im Herbst: Die Schweiz von ihrer buntesten Seite

Wenn die Wälder in Gold getunkt sind, dir am Bahnhof der Duft frisch gerösteter Marroni in die Nase steigt und dich auf dem Wochenmarkt Kürbisse in allen Formen und Farben anlachen – spätestens dann weisst du, dass Herbst ist. In den Monaten vor dem Wintereinbruch gibt die Natur noch mal alles und beschert uns Farben, die wir sonst nur aus dem Bilderbuch kennen. Du willst wissen, wo es im Herbst in der Schweiz besonders schön ist? Wir verraten dir besten Herbstausflüge zu den buntesten Wäldern der Schweiz.

 Goldene Wälder im Engadin

Switzerland Tourism/Markus Aebischer
Golden Hour in Sils © Switzerland Tourism / Markus Aebischer

Dass es den «Indian Summer» nur im Norden des amerikanischen Kontinents gibt, ist weit gefehlt. Jedes Jahr im Herbst verfärben sich die Lärchenwälder im Engadin in ein goldenes Meer. Der beste Zeitpunkt, das Naturspektakel zu beobachten ist Mitte bis Ende Oktober. Anfang November haben die Bäume ihre Nadeln nämlich bereits wieder verloren.

Wenn du Glück hast, liegt in den höheren Regionen bereits der erste Schnee. So wirken die Farben noch viel kräftiger und es lässt deine Fotos noch viel imposanter erscheinen.

Ort: Silsersee im Engadin

 Rebberge in den Farben der Sonne

Das Lavaux im Herbst.
Das Lavaux im Herbst. © Switzerland Tourism / Andreas Gerth

Das Lavaux ist eines der schönsten Weinbaugebiete der Schweiz. Die Weinterrassen sind Teil des UNESCO-Welterbes und tunken die ganze Region  in die Farben des Sonnenuntergangs. In der Region gibt es zudem verschiedene Weinwanderungen, auf denen ein leckeres Gläschen Chasselas degustiert werden kann.

Ort: Lavaux im Kanton Waadt

 Urchiges Naturschauspiel im Schweizer Moor

UNESCO Biosphäre Entlebuch
UNESCO Biosphäre Entlebuch © Markus Thoenen / iStock / Getty Images Plus

Der Herbst in der sonst eher kargen Sumpflandschaft der UNESCO Biosphäre Entlebuch bietet alle Farben, die wir mit der Jahreszeit vor dem Wintereinbruch verbinden. Auf dem Moorlandschaftspfad erleben Wanderer und Wanderinnen die Natur in ihrer ursprünglichsten Form.

Ort: UNESCO Biosphäre Entlebuch

 Buntes Blätterdach an der Verzsca

Lavertezzo
Lavertezzo © Switzerland Tourism / Sylvia Michel

Das Dorf Lavertezzo im Verzasca-Tal ist einer der romantischsten Ortschaften in der italienischen Schweiz – ganz besonders im Herbst. Die Natur wirft hier nochmals alles heraus, was sie zu bieten hat und hüllt das ganze Tal in eine orange, gelbe, rote und grüne Decke.

Ort: Lavertezzo im Kanton Tessin

 Mystischer Kastanienhain

Kastanienwald in Mugena
Kastanienwald in Mugena © Switzerland Tourism / Jan Geerk

Im Herbst befinden sich die Kastanienwälder in Mugena oft in einer dicken Schicht Nebel. Die Sonne drückt immer wieder durch die Nebelschicht und erhellt den Wald. Alles wirkt hier irgendwie magisch – als ob demnächst Zwerge hinter dem nächsten Strauch warten.

Ort: Mugena im Kanton Tessin

 Bunte Laubwälder im Sumpf

Saignelegier, Etang de la Gruyere
Saignelegier, Etang de la Gruère © Switzerland Tourism / Martin Maegli

Der «Etang de la Gruère» ist ein Naturschutzgebiet und beliebtes Ausflugsziel für alle Naturfans. Es handelt sich um eine Torfmoorlandschaft von nationaler Bedeutung. Im Herbst verwandeln die orangen, gelben und roten Blätter der Bäume die Landschaft in ein buntes Märchenland.

Ort: Etang de la Gruère im Kanton Jura

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!