MIT LIEBE SCHENKEN

So schön lassen sich Geschenke einpacken

Ein schönes Geschenk hat auch eine besondere Geschenkverpackung verdient. Wir zeigen, wie Sie mit Bändern, Zweigen, Papier und zwei geschickten Händen besonders hübsch Ihre Geschenke einpacken.

Jedem Päckchen sein Schleifchen! Wir finden, ein schön verpacktes Geschenk macht genauso Freude, wie der Inhalt – und zwar nicht nur dem Beschenkten, sondern auch dem kreativen Schenker. Um aus Kraftpapier eine hübsche Tüte zu formen oder einen stilvollen Geschenkanhänger zu zaubern, müssen Sie kein erfahrener Bastler sein. Geschickte Hände und etwas Leidenschaft sind jedoch hilfreiche Zutaten beim Geschenke 

Geschenke einpacken mit natürlichen Materialien

Wer beim Spaziergang die Augen offen hält oder im Garten den ein oder anderen Blütenstängel abknipst, hat ideales Material für eine kreative Geschenkverpackung. Baumwolle oder Eukalyptusblätter eignen sich wunderbar, um dem Geschenk einen Farbtupfer zu verleihen. Wer es in den Wintermonaten lieber etwas nadliger mag, kann sein Päckchen mit Tannenästen verziehen. Hier ein Tipp: Wenn Sie den Nadelast mit Haarspray einsprühen, nadelt es nicht ganz so stark und die Dekoration bleibt länger erhalten.

Bild: Instagram/ onlydecolove, katescreativespace.com

Geschenke einpacken mit Tape

Schon längst gibt es Klebeband nicht nur mehr in braun und weiss. Praktisch jedes Motiv kann mittlerweile die Kleberolle zieren. Vom Kätzchen bis zum Rentier: Sie finden praktisch jedes Motiv auf den Kleberollen wieder. In Asien ist das sogenannte Masking Tape bereits der letzte Schrei, alles wird damit umwickelt und dekoriert. Wieso also nicht alternativ zum durchsichtigen Klebeband beim Geschenke einpacken verwenden?

Bild: Photopress Ikea

Kordel statt Geschenkbändel

Besonders zum beigen Packpapier macht sich ein Kordelband super. Anders als herkömmliche Geschenkbänder ist die Schnur strukturierter und aus mehreren Garnen gezwirnt. Sie können die Kordel selbst drehen oder auch Packetschnur und Sisal-Kordel verwenden. Die beige Schnur ist rustikal,schlicht und hebt sich so von den bunten Geschenkbändchen ab.

Bild: Instagram/ mirnaschonewille, house doctor

Schimmernd Geschenke einpacken

Gold, so hat es sich bewährt, ist ein Klassiker, wenn es um festliche Farben geht. Somit ist es doch nur passend, die Gaben in warm glänzendes Papier einzuwickeln. Kleiner Tipp: Die Kombination mit Silber lässt die Geschenkverpackung noch mehr strahlen.

Bild: Instagram/ rico_design, Photopress Ikea

Eingetütet

Tüten aus Packpapier kennen Sie bisher nur vom Wochenmarkt? Falsch gedacht.. Mit ein bisschen Farbe, Stempeln und Schleifen lässt sich die normale Tüte im Handumdrehen in eine stilvolle Geschenkverpackung verwandeln.

Bild: Photopress Ikea, ferm living

Leicht umhüllt

Geschenke einpacken mit Seidenpapier ist eine durchaus charmante Option. Je nachdem, wie viele Lagen vom hauchdünnen Papier das Geschenk umhüllen, kann man durch die Verpackung hindurchsehen. Ganz erkennen, was sich darunter verbirgt, kann man jedoch nicht – und so bleibt es spannend bis zum Ende.

Bild: Instagram/ olgaprinku

Geschenkpapier kombinieren

Sie brauchen nicht immer eine neue Rolle Geschenkpapier, um ein Päckchen zu verpacken. Eine Kombination aus zwei verschiedenen Papieren ist ebenso stilvoll wie unikal. Vereinen Sie Ihre beiden Lieblingspapiere, indem Sie sie mit einem Stück Klebestreifen auf der Rückseite zusammen kleben – et voila: Etwas ganz Besonderes entsteht. Auch schön: Das Geschenk doppelt einpacken und mit den verschiedenen Ebenen spielen, ganz einfach mit Einrissen und Schlitzen.

Geschenkpapier selber machen

Hauchen Sie einem unifarbigen Geschenkpapier Leben ein, indem Sie es mit kleinen Motiven oder Farbsprenkel verschönern. Stempelvorlagen lassen sich ganz einfach aus einer Kartoffel herstellen: Schneiden Sie ein rundes Ende der Kartoffel ab, damit eine flache Ebene entsteht und schnitzen sie dann mit einem Messer das gewünschte Motiv ein. Fertig ist der Stempel. Etwas dynamischer wird die Verpackung, wenn sie mit einem Pinsel Farbe aufs Papier spritzen. Tauchen Sie dafür den Pinsel in den Farbtopf und klopfen Sie ihn über dem Papier ab. Auch Notenblätter und Landkarten sind eine kreative Lösung, um Geschenke einzupacken.

Bild: Instagram/ itsprettynice, Instagram/ ingrids_letters

Boxen und Schachteln als Geschenkverpackung

Wer sein Präsent in einer Schachtel verpackt, lässt den Beschenkten im Dunkeln tappen. Spannend, denn ertasten kann man das Geschenk mit der harten Schale nicht und somit kann niemand ahnen, was sich in der Box befindet.

Bild: Instagram/ miomodo, Instagram/ picsarella

So verleihen Sie Ihrem Geschenk das gewisse Etwas

Das Tüpfelchen auf dem I und somit auch die persönliche Botschaft an den Empfänger ist ein Geschenkanhänger. Rund, oval oder eckig, je ausgefallener die geometrische Form desto besser. Die simpelste Variante ist die Version aus Karton. Aufpeppen lassen sie sich, indem Sie sie ca. einen Zentimeter vom Rand mit Leim bestreichen und anschliessend mit Glitzer bestäuben. Auch dünne Schiefersteine lassen sich gut mit weisser Farbe oder Tip-Ex beschriften und als Namenschild für Geschenke verwenden. Porzellan-Anhänger sowie auch Holzanhänger sind ebenfalls schöne Eyecatcher, wenn es ums Beschriften von Päckchen geht.

Bild: Bloomingville, Photopress Ikea

Titelbild: House Docotor, Text: Lea Keller
0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Geschenkideen pünktlich zu jedem Anlass in Ihr Postfach!

Geschenkideen pünktlich zu jedem Anlass in Ihr Postfach!