Martin Jetpack
RAKETENRUCKSACK

Mit dem Jetpack abheben wie James Bond

Jetpacks sind nicht mehr nur in Science Fiction-Filmen möglich – der Traum vom Fliegen wird wahr mit der Neuseeländischen Erfindung «Martin Jetpack». Das Unternehmen stellt nämlich Jetpacks für den kommerziellen Gebrauch her.

Wie James Bond und andere Superagenten oder Science Fiction-Helden durch die Lüfte fliegen können, das wäre doch mal was! Die abgehobene Technik des Erfinders Glenn Martin startete die ersten Versuche bereits 1981, nun ist es endlich soweit: Das Martin Jetpack ist für den privaten Gebrauch zugelassen. Erhältlich ist das Super-Gadget für 100'000 US-Dollar.

Martin Jetpack: Ein Erfinder schreibt Geschichte

Martin Jetpack im FlugAls eine der Top 50 Erfindungen des Jahres 2010 benannt, hat das Martin Jetpack vom Neuseeländischen Erfinder Glenn Martin Geschichte geschrieben: Das erste Jetpack für die kommerzielle Nutzung mit Potenzial für den militärischen Gebrauch, für Rettungseinsätze und auch als Freizeitanwendung. Besonders Film-Fans sind begeistert von der Möglichkeit, mit einem Raketenrucksack abzuheben wie eine Actionfigur. Basierend auf aktuellsten Ergebnissen liegt die Flugfähigkeit des Jetpack bei 30 Minuten auf einer Höhe von 1'000 Metern. Hinter dem Martin Jetpack steckt eine bahnbrechende Technologie. Es kann von einem Piloten oder per Fernsteuerung geflogen werden und wird senkrecht gestartet und gelandet. Wegen seiner geringen Abmessungen kann es, anders als Hubschrauber, in geschlossenen Räumen, zwischen Gebäuden oder in der Nähe von Bäumen genutzt werden.

Text: Jasmin Kunz / Bilder und Video: Martin Jetpack

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Geschenkideen pünktlich zu jedem Anlass in Ihr Postfach!

Geschenkideen pünktlich zu jedem Anlass in Ihr Postfach!