Canyoning: Ein Abenteuersport, der süchtig macht
RAUSCHENDE NATUR

Beim Canyoning auf zu neuen Ufern

Rauschende Flüsse und Wasserfälle, die sich ihren Weg durch atemberaubende Schluchten bahnen, sind das Ziel von Abenteurern und Adrenalin-Junkies, die beim sogenannten Canyoning den ganz besonderen Kick erfahren wollen.

Wer Nervenkitzel und Abenteuer sucht, liegt mit einer Canyoning-Tour richtig. Die mitreissende Sportart, die in Südfrankreich und Spanien entstanden ist, hat in den letzten 20 Jahren zahlreiche Anhänger gefunden.

Canyoning ist eine Sportart, die prinzipiell jeder, der körperlich fit ist, lernen kann. Bei dieser Trendsportart sind Geschicklichkeit, Kraft, Ausdauer und Mut gefragt, weshalb viele Anfänger dem neuen Hobby zunächst etwas skeptisch gegenüberstehen. Langjährige Teilnehmer bestätigen jedoch, dass die Sportart süchtig macht, weil sie nicht nur klettern und sich abseilen, sondern auch schwimmen und balancieren müssen.

Als Ausflugsziele gelten die unterschiedlichsten Schluchten, deren Felswände durch die Kraft reissender Flüsse entstanden sind. Während Klettersportler die Felsspalten von unten nach oben bezwingen, begehen Teilnehmer fesselnder Canyoning-Touren die Klamm von oben nach unten. Mitunter müssen sie ins kalte Wasser springen oder tauchen, um ihr Ziel zu erreichen, jedoch sind es gerade diese Herausforderungen, welche die Trendsportart, die auch gerne «Schluchteln» oder «Schluchting» genannt wird, ausmacht.

Abenteuer und Naturerlebnis

Auf einer Canyoning-Tour tauchen Sie in die faszinierende Welt packender Schluchten ein, die vor Jahrmillionen entstanden sind. Gebirgsflüsse und steile Felswände lassen unsagbar schöne Impressionen entstehen, die den Adrenalinspiegel jederzeit nach oben schnellen lassen. Der Puls rast, wenn Sie in schwindelerregenden Höhen balancieren oder klettern, bevor Sie sich abseilen, um tiefer liegende Felsplateaus zu erreichen.

Canyoning sollte nie alleine, sondern nur unter der fachkundigen Anleitung eines Bergführers ausgeübt werden, um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden. Eine kleine Gruppe von vier bis fünf Personen ist ideal.

Canyoning-Ausrüstung

Auf wärmende und wasserabweisende Kleidung sollten Sie nicht verzichten, um sich vor Nässe und Kälte zu schützen. Dazu gehören Funktionskleidung, Neoprenhose, Neoprenjacke, Neoprensocken und Kletterschuhe. Bevor Anfänger an Canyoning-Touren teilnehmen, sollten sie einige Techniken beherrschen, die für einen erfolgreichen und sicheren Abstieg unabdingbar sind. Mehrtägige Kurse decken die wichtigsten Bereiche ab. Darunter Orientierung, Naturschutz, Analyse der Wetterlage, Überprüfung von Strömungen, Erste Hilfe und Seiltechniken. Bedenken Sie, dass Sie nicht nur trittsicher und höhentauglich, sondern auch äusserst fit sein müssen, um die mehrstündigen Touren konditionell zu überstehen.

Tipp: Vereine sind gerade für Anfänger eine hervorragende Möglichkeit, um die Sportart von A bis Z zu erlernen. Sie haben zudem den Vorteil, dass Sie mit mehreren Anfängern beginnen und das erforderliche Equipment relativ kostengünstig nutzen dürfen.

Titelbild: Putt Sakdhnagool, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!