Veloweg Engstlengalp
DREI TOP-ROUTEN

Schweizer Velowege: Im Herbst die Umgebung mit dem Velo entdecken!

Ob Familienausflug am Wochenende, Freizeitspass mit Freunden oder ganz einfach eine gemütliche Fahrt ins Blaue – die Schweiz hat mit ihren zahlreichen Velowegen auch im Herbst für jeden die passende Route zu bieten. Wir schicken Sie auf die schönsten Strecken.

Gut beschilderte Wege führen Entdeckungslustige entlang lauschiger Gewässer, friedlicher Waldwege, abenteuerlicher Berglandschaften oder geteerter Strassen quer durch die ganze Schweiz. Alles was man dazu braucht, sind ein fahrtüchtiges Velo und ein Helm – schon kann es losgehen!

Schweizer Velowege für jeden Geschmack und Anspruch

Velofahren kombiniert sportliche Aktivität, ökonomische Fortbewegung von A nach B und Freizeitspass zu einem einzigartigen Gesamterlebnis. Bei der Wahl des geeigneten Veloweges haben Sie bei den unzähligen Routen die Qual der Wahl: Möchten Sie zusammen mit Familie und Freunden die Schweiz mit ihren Sehenswürdigkeiten entdecken oder zu zweit eine Pause am lauschigen Bergsee einlegen? Freuen Sie sich auf eine neue, sportliche Herausforderung mit herrlichem Ausblick über die Berge oder sehnen Sie sich nach einem entspannten Herbsttag im Freien? Wir haben für jeden die passende Velotour gefunden und stellen Ihnen drei, an die jeweiligen Bedürfnisse angepasste Routen vor.

Die Velotour für Gemütliche

Sie möchten das noch milde Wetter Anfang Herbst nutzen, um wieder einmal ins Freie zu gehen und die Natur zu geniessen? Dann ist diese gemütliche Velotour genau das Richtige! Für alle Altersklassen geeignet führt dieser Veloweg, ob mit Familie, Freunden oder alleine, entlang des Zugersees vorbei an atemberaubenden Bergkulissen bis zum Lauerzersee Richtung Schwyz. Folgen Sie dafür ganz einfach ab Zug der bestens beschilderten Route 51. Auf der gesamten Strecke von 28 Kilometern warten Sehenswürdigkeiten, für die es sich lohnt, eine kurze oder auch längere Pause einzulegen. So zum Beispiel der historische Zytturm mit seinem unverkennbaren blau-weissen Dach in der Zuger Altstadt, der Natur- und Tierpark in Goldau oder gar das bedeutsame Schweizerische Nationalmuseum und das Bundesbriefmuseum in Schwyz. Ausserdem finden sich vielerorts gemütliche Grillstellen für ein Picknick aus dem Rucksack.

Tipp: Ein Besuch im Schweizerischen Nationalmuseum ist nicht nur für Erwachsene spannend. Das Angebot umfasst unter anderem auch ein speziell auf Kinder ausgerichtetes Programm.

Velowege Schweiz: Aussicht auf Zug

Länge: 28 Kilometer

Strecke: Zug – Schwyz

Spezielle Anforderungen: Keine

Die Biketour für Abenteuerlustige

Mit dem gut ausgerüsteten Mountainbike querfeldein über Stock und Stein. Steile Hänge stellen dabei kein Hindernis dar, sondern spornen erst recht zu Höchstleistungen an. Das klingt nach Ihnen? Dann bietet die Vier-Seen-Tour eine spannende neue Herausforderung! Zuerst geht es mit der «Titlis Bergbahn» von Engelberg hoch hinaus bis zum Trübsee. Eine kurze Velofahrt führt auf den Jochpass. Oben angekommen geht es dann auch schon richtig los: Über die Engstlenalp führt der ungefähr zehn Kilometer lange Weg vorbei an der Tannalp nach Melchsee-Frutt. Verpassen Sie trotz anspruchsvoller Strecke auf keinen Fall den Ausblick auf den Engstlensee, den Tannensee und den Melchsee! Von dort aus geht es die restlichen 20 Kilometer steil bergab bis nach Sarnen. Hier fährt regelmässig ein Zug zurück nach Engelberg. Sollten Sie jedoch noch nicht genug haben, bietet das Tal noch weitere aufregende Biketrails. Diese Route kombiniert wunderschöne Berglandschaft und atemberaubende Aussicht mit Nervenkitzel und Sportsgeist.

Tipp: Diese Region eignet sich besonders für mehrtägige Touren. Übernachten Sie in einem der Apartmenthäuser des «Titlis Resorts» gleich bei der Talstation oder hoch oben im «Berghotel Trübsee».

Velowege Schweiz: Route Engstlenalp

Länge: 32 Kilometer, Höhendifferenz: 920 Meter

Strecke: Engelberg – Trübsee – Jochpass – Engstlenalp – Tannalp – Melchsee-Frutt

Spezielle Anforderungen: Mountainbike

Besonderes: Die Strecke ist nur bis im Oktober befahrbar.

Der Veloweg für Entdecker

Bei Ihnen muss es nicht immer gleich zu anspruchsvoll sein, Sie wollen neue Seiten der Schweiz entdecken und ein Ausflug darf auch gerne etwas länger dauern? Die goldene Mitte führt Sie in zwei Etappen von Basel nach Tramelan. Der Route 23 folgend entdecken Sie Basel-Stadt und -Land. Über Arlesheim führt der Weg vorerst durch geschäftige Strassen – dem Verlauf der Birs entlangfahrend können Sie sich aber schon bald auf ruhige, mit buntem Herbstlaub bedeckte Waldwege und wilde Schluchten freuen. Auf halber Strecke erreichen Sie Delémont: Die Stadt bietet eine gute Möglichkeit zum Ausruhen und die Jura-Hauptstadt zu erkunden. Eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit ist hier das Ibis Hotel. Am darauf folgenden Tag starten Sie so gestärkt und ausgeruht in die nächste Etappe. Der Weg führt nun durch die beeindruckende Schlucht Gorges du Pichoux hinauf in die Franches Montagnes. Hier erwarten Sie schliesslich grossflächige Weiden und das Ziel: Tramelan. Falls Sie nun mit dem Zug zurück nach Basel fahren, ist die Verbindung über Tavannes und Moutier die beste Wahl.

Tipp: Entdecken Sie während Ihres Aufenthalts in Delémont den Sentier Auguste Quiquerez, einen äusserst informativen Rundweg. Sie erfahren interessante Fakten rund um die Flora und Fauna, Geologie, Ökologie und Archäologie der Umgebung.

Velowege Schweiz: Route entlang der Birs

Länge: 80 Kilometer

Strecke: Basel – Delémont – Tramelan

Besondere Anforderungen: Mittlere Kondition

Besonderes: Auf Teilen der Strecke herrscht reger Strassenverkehr. Für Velotouren mit kleineren Kindern deshalb nicht zu empfehlen.

Gut zu wissen für Ihre Velotour

Anfahrt/Heimreise: Wenn Sie Ihr Velo im Zug transportieren möchten, ist bei ICN-Zügen eine Reservierung obligatorisch. Ausserdem benötigen Sie in jedem Fall ein Velobillet. Informieren Sie sich rechtzeitig bei der SBB.

Velowege: Die offiziellen Schweizer Velowege erkennen Sie an der roten Beschilderung mit weissem Velo-Piktogramm und der jeweiligen Routen-Nummer.

Während der Fahrt: Überfordern Sie sich nicht, wählen Sie stets eine Ihrem persönlichen Fitnesslevel angepasste Route und Geschwindigkeit und legen Sie Pausen ein. Befahren Sie ausserdem keine speziell für Bikes gedachten Strecken mit dem Velo.

 

Text: Jasmin Kunz / Quellen: veloland.ch, myswitzerland.ch, titlis.ch / Titelbild: Engelberg-Titlis Tourismus, Christian Perret / weitere Bilder: eriktham, iStock, Thinkstock; Engelberg-Titlis Tourismus, Christian Perret; Paul Menz, Arleseheim, zVg Baselland Tourismus

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!