Hamburger Rezept: American Burger mit Beef und Käse
MIT UND OHNE FLEISCH

Hamburger Rezepte – Varianten von klassisch bis vegetarisch

Auch wenn der Klassiker unter den Burgern der American Burger mit Beef ist, können auch Poulet oder Soja-Pattys die Hauptzutat auf dem Brötchen sein. Schlemmen Sie sich durch unsere deftigen, exotischen und vegetarischen Burger-Rezepte.

Beim Gedanken an Burger kommt schnell der Gedanke an Beef, Käse und viel Fett. Klar, der American Burger ist ein Gedicht für Fleisch-Liebhaber. Fettig und ungesund muss diese Mahlzeit allerdings gar nicht mal sein – zumindest, wenn Sie Burger selber machen: Mit Poulet und frischem Gemüse wird der Hochstapler gleich viel leichter und mit vegetarischen Bouletten aus Tofu, Bohnen oder Soja und Vollkornbrötchen können sogar Vegetarier auf den Geschmack kommen. Hier finden Sie vielseitige Burger-Rezepte.

Hamburger Rezept: So wird geschichtet

Für eine knusprige Basis schneiden Sie das Brötchen Ihrer Wahl in der Mitte durch und legen es kurz mit den Schnittflächen nach oben auf den Grill oder Toaster. Beide Brötchenhälften mit Ketchup, Remoulade oder Mango-Sauce bestreichen. Auf die untere Hälfte zunächst ein paar Zwiebelwürfel streuen, darauf ein Salatblatt, dann ein Burger-Patty legen, mit Gemüse oder Obst nach Wahl garnieren, zweite Brötchenhälfte aufdrücken und geniessen. Am besten werden sie abwechslungsreich mit Rohkost, Pommes oder Bratkartoffeln serviert.

Hamburger Rezept: American Burger

Zutaten:

  • Hackfleisch
  • Gehackte Zwiebeln und Zwiebelringe
  • Worcestersauce
  • Eisbergsalat
  • Tomate
  • Gewürzgurken
  • Schmelzkäse-Scheiben
  • Ketchup, Mayonnaise, Senf

Um die perfekten American Burger selber zu machen, ist American Beef die optimale Wahl; auch frisches Rinderhackfleisch mit 20 bis 40 Prozent Fett ist verwendbar. Das Hackfleisch wird mit Zwiebelstückchen gemischt und mit Worcestersauce, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Anschliessend wird es zu flachen, runden Pattys geformt. Zum Formen sind Hamburger-Pressen praktisch: Fleisch und nach Belieben Zwiebeln, Speck oder Käse einfüllen und zusammenpressen. Die Pattys werden anschliessend in einer Pfanne mit Pflanzenöl von beiden Seiten durchgebraten. Die Brötchenseiten mit Ketchup bestreichen, auf die Unterseite etwas Eisbergsalat, ein Patty, eine Scheibe Schmelzkäse, eine Scheibe Tomate und Gewürzgurkenscheiben legen, mit Zwiebelringen toppen, zweite Brötchenhälfte auflegen, fertig. Zwischen die Schichten beliebig Mayonnaise oder Senf beigeben.

Hamburger Rezept: Exotischer Thai Chicken Burger

Exotischer Thai Chicken Burger

Probieren Sie zur Abwechslung Burger Rezepte mit Mango oder Ananas. Statt weniger nahrhafte Burgerbrötchen können Sie dazu Vollwertbrötchen wählen. Statt Hack nehmen Sie angebratenes Poulet.

 

Zutaten:

  • Poulet-Filet
  • Koriander
  • Frische Gurke
  • Salat
  • Rote Curry-Paste
  • etwas Chili
  • rote Zwiebelringe
  • Sweet Sour Sauce
  • Mangostücke

Braten Sie das Poulet mit etwas roter Curry Paste und Öl in der Pfanne an. Statt Ketchup verwenden Sie Sweet Sour Sauce. Die Gurken in ganz dünne Scheiben reiben, mit Mangostücken, Koriander, etwas Chili, einem Salatblatt und den Zwiebelringen auf das Poulet geben.

Hamburger Rezept: Der Veggie-Burger

Vegetarische Burger mit Soja-Patty und Rucola

Vegetarier entscheiden sich natürlich direkt dazu, Burger selber zu machen, um die Zutaten selbst zu bestimmen. Für den Patty eignet sich ein Mix aus verschiedenen Zutaten wie Bulgur, Bohnen, Soja, Rüebli, Kichererbsen, Kernen oder Grünkernschrot.

Zutaten für 4 Bratlinge:

  • 50 g Sojaflocken oder -Granulat
  • eine kleine Rüebli
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • etwa 25 g Haferflocken
  • 2 Eier
  • eine halbe Dose Kidney-Bohnen
  • Petersilie
  • getrocknete Minze
  • rote Zwiebeln
  • Tomate
  • Rucola
  • Erdnussbutter-Sauce

Zunächst die klein gehackte Zwiebel mit der Petersilie und der kleingeriebenen Rüebli in einem Topf dünsten, etwas Pfeffer, Salz und getrocknete Minze dazugeben. Dann die Sojaflocken hinzufügen und mit etwa 100 Milliliter warmem Wasser und Gemüsebrühe ablöschen. Für zehn Minuten quellen lassen. Dann die Kidneybohnen unterrühren. Die zwei Eier untermengen und mit Haferflocken in einer formbare Konsistenz bringen. Vier gleichgrosse Bratlinge formen und in der Pfanne von jeder Seite drei bis fünf Minuten lang in Öl anbraten. Dazu schmeckt Rucola-Salat, Tomate und anderes Gemüse, sowie Erdnussbutter-Sauce.

Getränke-Tipp zum Burger

Zum Burger passt immer ein frisches Pils. Wer lieber einen Wein trinkt, greift zum American Burger am besten zu einem kräftigen Rotwein. Zu den fruchtigen Varianten passt ein spritziger Weisswein besser.

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!