Rolls Royce Ghost
SPIRIT OF ECSTASY

Rolls Royce Ghost: Die feine englische Art

Prunkvoll macht sich der Ghost auf, mit gedrücktem Gaspedal über die Lande zu schweben. Eine weiche Federung und ein gelungener Wankausgleich vermitteln den Insassen eine sänftenartige Fortbewegung. 

Mit einem Rolls Royce Ghost unterwegs zu sein bedeutet, nicht unerkannt zu entkommen. Wo der für die Verhältnisse eines Rolls Royce kleine, aber mächtige Ghost vorfährt, ist ihm eines gewiss: er zieht die Blicke auf sich. Denn rundum trägt die Luxuslimousine den unverwechselbaren Charakter eines Rolls Royce, gekrönt mit dem «Spirit of Ecstasy» auf der Motorhaube.

Eleganz im britischen Stil

Der Innenraum des Ghost vermittelt Wärme und Geborgenheit. Weiches Leder, feines Holz, nobles und wohlgeformtes Gestühl und dicke Lambswool-Teppiche sind die Zutaten für den Luxus von feiner englischer Art. An jeder Ecke und Rundung zeigt die britische Luxuslimousine, welch besondere Sorgfalt und Detailverliebtheit bei der Auswahl und der Erschaffung Rolls Royce walten liess. Die hinteren Türen sind entgegen der Fahrtrichtung angeschlagen, was einen komfortablen Einstieg in den Fond garantiert. Wer im hinteren Abteil mitfährt, genießt die Ruhe und die vorbeiziehende Landschaft. Für die Unterhaltung geben edle Klapptische den Blick auf Bildschirme in der Rückenlehne der Vordersitze frei. Doch mehr als im Phantom reizt der Ghost zum Selberfahren.

Modernste Technik, verpackt in klassisches Design

Ist Eile geboten, sind die zwölf Zylinder auf Anforderung des Gasfusses hell wach und der Ghost entwickelt dank der 780 Newtonmeter Drehmoment eine Dynamik, die den Zweieinhalb-Tonner in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Hinter dem filigran wirkenden Lenkradkranz tun sich drei elegant gestylte Rundinstrumente hervor. Mit einer Art Controller auf der Mittelkonsole – hier lässt sich die Verwandtschaft mit dem 7er von der Konzernmutter BMW nicht verleugnen – kehrt die Moderne in den Ghost ein. Navigieren, Telefonieren, Musik aussuchen und im Internet surfen verbinden den Ghost mit der Aussenwelt. Zielführung und Telefongespräche gehorchen der Sprache. Ein Touchpad auf dem Controller lässt mit einem Fingerstreich Dokumente unterzeichnen.

Text: Cornelia Wahl / Titelbild: Rolls Royce Motors

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!