Segelyacht Ahimsa, ex Aglaia
PERFORMANCE CRUISER

Ahimsa ex Aglaia: Superyacht mit scharfen Linien

Die spektakuläre 66-Meter-Slup mit 83 Metern Länge belegt den neunten Platz der längsten Segelyachten der Welt. Der Performance Cruiser, ehemals Aglaia, wurde verkauft und umbenannt und erstrahlt als Ahimsa nun in modernstem Design – mit dem grössten bemalten Canvassegel weltweit.

Elegante Performance und leichte Steuerung

Als eine der längsten Segelyachten gleitet die Ahimsa stolz übers Wasser. Den klingenden Namen trägt die ehemalige Aglaia seit 2012, der mit einem Redesign einherging. Das moderne Interieur im angesagten clean-chic Design wurde vom Team um Redman Whiteley Dixon entworfen, das puristische Designkonzept stammt von Ed Dubois. Zu bestaunen ist nicht nur das Erscheinungsbild, der Performance Cruiser stellt sich auch technisch zur Schau. Mit einer Segelfläche von 3'600 Quadratmetern und 100 Tonnen Ballast im bis zu neun Meter tief gehenden Liftkiel auf Speed sorgt die Ahimsa für eine äusserst geschmeidige Fahrt. Ihre Stärke liegt in der einfachen Steuerung und Manövrierbarkeit: In weniger als zwei Minuten kann das Hauptsegel gehisst, in nur 30 Sekunden die Richtung geändert werden.

Das Segel der Ahimsa: grösstes Canvas-Kunstwerk

Mit orangen Details leuchtet das Segel der Ahimsa in der Sonne und kann von sich behaupten, das weltweit grösste Kunstwerk auf Canvas zu sein. Hinter dem bemalten 3'600 Quadratmeter Textil steckt der norwegische Künstler Magne Furuholmen. Und selbst der Mast macht von sich reden: Der 83 Meter hohe Kohlenstofffaster-Mast ist der längste, der je von Southern Spars produziert wurde und musste in zwei Teilen in die Niederlande transportiert werden.

Text: Jasmin Kunz, Dorothea Schulze Mengering / Titelbild: Christopher Scholey, Vitters Shipyard

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Inspiration für die Reise ins Postfach!

Inspiration für die Reise ins Postfach!