Kaliber mit Präzision: ETA Uhrwerke stehen für Ganggenauigkeit und Zuverlässigkeit
KALIBER IN BESTFORM

ETA Uhrwerke: Beliebte Kaliber der ETA SA

Die ETA Uhrwerke stehen für höchstes Schweizer Uhrenhandwerk und dominieren seit Jahren den Markt. Viele der Kaliber arbeiten auf Rolex-Niveau. Ein Überblick über drei der wichtigsten und beliebtesten Werke der ETA SA.

Mit ihren präzisen Uhrwerken dominiert die ETA seit vielen Jahren den Markt mechanischer Uhrwerke. Die Kaliber mit der Swiss made Herkunftsbezeichnung stehen für Ganggenauigkeit und Zuverlässigkeit. Beliebte ETA Uhrwerke sind vor allem die Modelle ETA 2824, ETA 2892 und ETA Valjoux 7751.

Geschichte der ETA SA

Seit 1793 entwickelt und konstruiert die Schweizer Manufaktur ETA SA Kaliber für die Uhrenindustrie. Wie viele erfolgreiche Schweizer Uhrenmarken startete sie mit kleinen, hoch spezialisierten Uhrenwerkstätten und machte die damalige Gemeinde Fontainemelon bekannt. Der Zusammenschluss der ETA SA Uhrenwerke Horlogère Suisse der Swatch Group hat eine lange und erfolgreiche Traditionsgeschichte. Durch ein professionelles Miteinander mehrerer Schweizer Hersteller wurde technologisches und industrielles Know-how auf hohem Niveau gebündelt. Heute zählen bis zu 20 Standorte zu den ETA SA Uhrwerken.

Warum sind ETA Uhrwerke so beliebt?

Die Automatiklaufwerke der ETA SA sind weltweit dafür bekannt, dass sie technisch überdurchschnittlich ausgereift sind und durch eine beeindruckende Langlebigkeit überzeugen. Beispielhaft dafür sind die Modelle ETA Valjoux 7750 und ETA 2824. Für alle, die Qualität, Zuverlässigkeit, reduziertes Design und Schweizer Know-how schätzen, sind diese Kaliber der Inbegriff eines perfekten Uhrwerks.

ETA 2824: Robustes Kaliber mit Präzision

Ein besonders gelungenes Kaliber ist das seit den 90er Jahren eingeführte ETA 2824 Modell. Seither gibt es eine zweite Ausführung, das ETA 2824-2, das als Alleskönner mit besonders hoher Zuverlässigkeit und Lebensdauer überzeugt. Anders als es häufig der Fall ist, fällt die hohe Präzision des 2824-Modells nicht zu Lasten der Robustheit. Die Abweichung, die in Abhängigkeit von der Lage der Uhr und weiteren Einflüssen steht, soll beim ETA 2824-Werk ausserdem relativ konstant bleiben. Weil das Kaliber heute so weit verbreitet ist, sind Ersatzteile relativ kostengünstig und leicht zu beziehen. Das Werk wurde wegen seines grossen Erfolgs vielfach kopiert, auch von Schweizer Herstellern.

ETA 2892: Basis für Komplikationsuhren

Ein automatischer Aufzug und kugelgelagerter Rotor sind charakteristisch für das ETA 2892-Werk. Vielfach geschätzt wird die Sekundenstoppvorrichtung und die Gangreserve von bis zu 42 Stunden. Zusätzlich bieten Luxusuhren mit diesem Kaliber eine Incabloc-Stosssicherung. Klassische Funktionen mit praktischem Mehrwert wie Stunden- und Minutenzeiger mit Datum und Beleuchtung zeichnen das ETA 2892 Uhrwerk aus. Oft dient es als Basis für Komplikationsuhren, da es flacher in der Bauweise ist und das Werk so kompakt bleibt, auch wenn zusätzliche Bauteile hinzugefügt werden. So wird es zum Beispiel als Grundlage für das berühmte Kaliber 12 von TAG Heuer verwendet, bevor es mit dem Chronographen-Modul 2022 von Dubois-Dépraz erweitert wird.

ETA Valjoux 7751: Kaliber mit Multitasking-Talent

Neben dem ETA 2824 und dem ETA 2892 zählt das ETA 7751 Kaliber von Valjoux zu den wohl beliebtesten Uhrwerken der ETA SA. Das Werk ist ein Alleskönner mit Monats- und Wochenanzeige sowie Datum und Anzeige aktueller Mondphasen. Den Prototyp gab es bereits in den frühen 80er Jahren und wird seitdem kontinuierlich um technische Raffinessen verbessert und verfeinert. Auch bei diesem ETA SA Uhrwerk findet die Incabloc-Stosssicherung Berücksichtigung.

Weitere Informationen zu ETA Uhrwerken finden Sie auf eta.ch.

Bild: Injenerker, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Stets über modernste Techniken informiert bleiben!

Stets über modernste Techniken informiert bleiben!