Schweizer Uhrenmarken: Rolex, Cartier und Omega zählen zu den Herstellern mit höchstem Markenwert
SWISS MADE

Weltweite Klassiker: beliebte Schweizer Uhrenmarken

Der Reichtum an Schweizer Uhrenmarken ist nicht zu übertreffen. Die Luxusuhren werden weltweit geliebt und gesammelt. Mit der Beliebheit ist auch der Markenwert der Hersteller ausnahmslos gestiegen. Eine Übersicht.

Die Luxusuhren der renommierten Schweizer Uhrenhersteller tragen die Kennzeichnung «Swiss made». Diese garantiert den hohen Qualitätsstandard der Schweizer Uhrenmarken, die sich seit mehreren Jahrhunderten im Schweizer Jura etabliert haben. Durch das Aufkommen zahlreicher Uhrenmanufakturen im 16. Jahrhundert begann in Genf ein neuer Wirtschaftszweig, der einen wirtschaftlichen Aufschwung erwirkte.

Schweizer Uhrenmarken und ihre Klassiker

Rolex

Rolex steht mit einem Markenwert von 5,4 Milliarden Franken auf dem ersten Platz des Markenwert-Rankings 2014. Damit ist er um sieben Prozent seit der Analyse in 2013 gestiegen. Die Genfer Uhrenmanufaktur hat seit ihrer Gründung im Jahr 1905 bereits 400 Patente angemeldet. Wohl bekanntester Klassiker der Rolex-Uhren ist die «Day-Date».

Omega

Die Armbanduhren von Omega stammen aus der Uhrenmanufaktur in Biel. Der Markenwert wurde im Jahr 2014 auf ca. 3 Milliarden Franken geschätzt, ganze 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit dem Bond-Film GoldenEye gilt die Taucheruhr «Seamaster Professional 300» als das Markenzeichen von Bond. Die Erfolgsmodelle von Omega gehören zu den Serien «Seamaster» und «Speedmaster».

Cartier

Cartier ist zwar eine französische Uhrenmarke, gehört aber dem Schweizer Konzern Richemont an. 1904 entwickelte Louis Cartier die erste Armbanduhr für Piloten, die «Santo». Der Markenwert dieser Schweizer Uhrenmanufaktur ist mit rund 2,9 Milliarden Franken im Jahr 2014 um zwei Prozent im Vergleich zu 2013 gestiegen.

Patek Philippe

Charakteristisch für Patek Philippe sind ein minimalistisches Design und ein präzises Automatikwerk. Das klassische Modell «Calatrava» erfüllt diesen Anspruch vorbildlich. Die neuesten «Calatrava»-Modelle sind sowohl in Platin als auch in Gold erhältlich. Auch mit der Double Face-Armbanduhr Grandmaster Chime ist Patek Philippe ein Meisterwerk gelungen. Der Markenwert ist seit 2013 um sechs Prozent gestiegen und lag 2014 bei 1,6 Milliarden Franken.

Swatch

Der Markenwert von Swatch lag Ende vergangenen Jahres bei 1,1 Milliarden Franken. Auch dieser Schweizer Uhrenhersteller konnte sich über eine Wertsteigerung von sechs Prozent freuen. Swatch ist nicht nur für seine preiswerten Plastik-Uhren bekannt. Zu den Kollektionen zählen auch die edlen «Irony»-Modelle mit Metallgehäuse. Die limitierten Sondereditionen sind sogar mit einem Platingehäuse oder einer Diamantlünette ausgestattet.

TAG Heuer

TAG Heuer ist ein Unternehmen mit Sitz in La Chaux-de-Fonds und einem Markenwert von 876 Millionen Franken (Ende 2014). Heuer ist der Pionier für Chronographen schlechthin. Zudem war TAG Heuer in den 1970er-Jahren ein offizieller Partner von Ferrari. Zwei bekannte Chronographenserien tragen passend dazu die sportlichen Namen «Carrera» und «Formula 1».

Longines

Das Konzept von Longines basiert auf den vier Säulen Eleganz, uhrmacherische Tradition, Sport und Heritage. Die Fortschritte von Longines spiegeln sich in ausgereiften Forschungsarbeiten und deren Luxusuhren wieder. Der Markenwert lag Ende 2014 bei 767 Millionen Franken.

Breguet

Die Uhrenmarke Breguet wird von ihrem Gründer geprägt. Abraham-Louis Breguet stammte aus dem schweizerischen Neuenburg. In Paris entstanden seine grossartigen Erfindungen, die für die Uhrmacherei von wesentlicher Bedeutung waren. Breguet-Uhren weisen spezielle Attribute, wie etwa die guillochierten Ziffernblätter auf. Heute ist das Unternehmen ca. 760 Millionen Franken wert.

IWC Schaffhausen

IWC Schaffhausen setzt sich für die Förderung des ökologischen und sozialen Engagements ein. Auf diese Weise entstehen erstklassige Designs, die sich mit einer ökonomischen Nachhaltigkeit verbinden lassen. Die Fliegeruhr «Mark 11» ist das Erfolgsmodell von IWC. Sie ist heute eine der beliebtesten Sammleruhren der Welt. Der Uhrenhersteller hat heute ca. 745 Millionen Franken erwirtschaftet.

Chopard

Die Uhrenmarke Chopard entstand im Jahr 1860 in Sonvilier. Später übernahm die Familie Scheufele das Unternehmen und trieb die Manufaktur mit neuer Kreativität und intelligenter Technologie an. Die «Happy Diamond»-Serie wurde speziell für die moderne Frau entwickelt, während die Kollektion «Classic Racing» die Herzen der Männer höher schlagen lässt. Der Markenwert lag Ende 2014 bei ca. 713 Millionen Franken.

ETA

Die Schweizer Uhrenmanufaktur ETA SA entwickelt und konstruiert seit 1793 hochwertige Kaliber für die Uhrenindustrie. Das grosse Know-how bildete den Grundstein für die Entstehung eines der grössten Hersteller von Armbanduhren und Uhrwerken. Die beliebtesten ETA Uhrwerke im Überblick

Zenith

Der Zenith-Gründer Georges Favre-Jacot war insbesondere um die Revolution von Fertigungstechniken in der Uhrmacherei bemüht. Unter den 300 Patenten befindet sich das «Kaliber El Primero» von 1962. Das Modell wurde bis heute weitestgehend perfektioniert.

Jaeger-LeCoultre

In der Jaeger-LeCoultre-Kollektion finden sich luxuriöse Stücke aus Titan, Gold und Platin, teils mit hochwertigem Diamant-Dekor. Das Unternehmen würdigte der Wissenschaft mit dem Modell «Geophysic». 2014 brachte der Schweizer Uhrenhersteller das Modell in zwei neuen Ausführungen heraus: Eine aus Edelstahl und Rotgold sowie eine aus Platin. Der Markenwert lag zu der Zeit bei 639 Millionen Franken.

Breitling

Die Uhrenmanufaktur Breitling arbeitet ständig an einer Verbesserung der Präzision sowie der Widerstandsfähigkeit ihrer Gehäuse. Durch die Zusammenarbeit mit Bentley sind sehr sportliche Modelle entstanden. Der Breitling-Klassiker schlechthin ist der «Chronoliner».

Bucherer

Der Schweizer Uhrenhersteller Carl F. Bucherer  fertigt seit 1919 seine Uhren auf Handarbeitsbasis an, während die Konstruktionsarbeiten mithilfe von modernen Computertechnologien vorgenommen wurden. Ein Klassiker von Carl F. Bucherer ist die «Adamavi».

Hublot

Hinter Hublot steht Jean-Claude Biver, der die Schweizer Uhrenherstellung nachhaltig geprägt hat. Hublot Uhren zählen zu den exklusivsten Uhren der Welt und hält mit der «Big Bang 5-Million-Uhr» den Rekord der teuersten Uhr der Welt. Der Markenwert lag 2014 bei 243 Millionen Franken, eine Steigerung von acht Prozent im Vergleich zu 2013.

Quellen: einzelne Hersteller-Websites und Handelszeitung Special «Uhren & Schmuck» Nr. 46/2014

Collage der Redaktion; Hintergrund: STILLFX, iStock, Thinkstock / Bilder: rolex.com, cartier.com, omegawatches.com

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Ja, ich möchte ausgewählte Marken-News ins Postfach!

Ja, ich möchte ausgewählte Marken-News ins Postfach!