Schnaps aus der Schweiz hat Tradition: Sechs Sorten für Geniesser
SWISS SHOT

Schweizer Schnaps auf dem Siegertreppchen

Wer Schnaps trinkt, weiss: Die Welt der Schweizer Spirituosen bietet quasi alles, wofür das Herz eines Schnaps-Liebhabers schlägt. Hierzulande stehen Namen wie Urs Pircher, Hans Erismann, Tscharner und Urs Streuli für eine jahrelange Tradition in der Schnaps-Herstellung.

Schnaps aus der Schweiz hat Tradition und kann sich schmecken lassen. Die hochrangigen Bewertungen an den Schweizer Schnapsmeisterschaften zeigen, dass die einheimischen Sorten weiter an Qualität zunehmen. Lassen Sie nichts anbrennen und entdecken vielleicht eine neue Liebe zu den guten Heimat-Tropfen!

Gewinner der Schweizer Schnapsmeisterschaften

Die Gewinner der zweiten Schweizer Schnapsmeisterschaften, durchgeführt von der Schweizerischen Weinzeitung im Jahr 2013, sind ein Himbeer-Schnaps mit der Maximalnote (20/20) und drei Brände mit 19,5 von 20 Punkten, darunter zwei Marc und ein Getreidebrand. Im Jahr 2014 setzten sich an der dritten Schweizer Schnapsmeisterschaft aromatische, klare Brände durch. Wenig überraschend waren dabei Urs Streuli und Urs Hecht ganz oben auf dem Siegertreppchen, während die Winzerfamilie Wolfer aus Thurgau mit einem Tresterbrand neu in den ersten Rängen war.

Sechs der besten Schweizer Schnäpse

Himbeer-Schnaps

Diese Sorte hat bei der zweiten Schweizer Schnapsmeisterschaft die Höchstbewertung erhalten. Sie ist ein Destillat aus aromatischen Himbeeren, die Hans Erismann tiefgefroren anliefern lässt. Nach einem dreiwöchigen Vergären werden die Früchte sofort gebrannt. Der intensive Duft von frischen Himbeeren bleibt noch nach dem Brennen erhalten. Der Geschmack erinnert auch etwas an Himbeermarmelade, gleichzeitig kommt aber eine würzige Note im Gaumen durch. Der Antrunk beginnt sanft und saftig. Anschliessend entwickelt der Geschmack eine aromatische Fülle, die im Abgang harmonisch mild und fruchtig wird.

Produzent: Hans Erismann, Bachenbülach
Alkoholgehalt: 40 Vol.-%
Preis: 44 Franken für 50 cl

Rote Mirabelle

Der bestplatzierte Schnaps der dritten Schweizer Schnapsmeisterschaft stammt aus der Privatbrennerei von Patricia und Urs Streuli. Der Produzent ist mit der Herstellung seiner Spirituosen schon seit Jahren enorm erfolgreich. Doch erntete er erst im Herbst 2013 genügend Mirabellen, um daraus die «Rote Mirabelle» zu brennen. Für eine 35 cl-Flasche braucht er ganze 4,5 Kilogramm von der Frucht. Abgefüllt wurden die ersten 50 Ausgaben. Dieser Schweizer Schnaps ist somit eine Rarität. Ein Hauch von Zimt und dezentem Steinton – das ist die Besonderheit dieser Sorte. Sonst schmeckt der Schnaps vor allem frisch und fruchtig.

Produzent: Patricia und Urs Streuli, Horgen, Privatbrennerei
Alkoholgehalt: 43 Vol.-%
Preis: 47 Franken für 35 cl

Jeninser Marc aus Completer

Dieser Schweizer Schnaps gehört zu den Raritäten, da diese Weissweinsorte nur auf 2,5 Hektar angebaut wird. Geschmacklich überzeugt der Jeninser Marc mit einem Zusammenspiel von würzigen Fruchtaromen und dezenten Tresternoten. Frisch und klar umschmeichelt er im Antrunk den Gaumen, woraufhin dieser von einem kraftvollen Aroma überrascht wird. Das Finale bleibt schliesslich würzig und fruchtig.

Produzent: Gian Battista von Tscharner, Schloss Reichenau
Alkoholgehalt: 41 Vol.-%
Preis: 80 Franken für 75 cl

Eglisauer Gewürztraminer-Marc

Die Trauben für diesen Marc stammen aus zwei Lagen, einer lehmigen und einer sandigen. Die Trauben werden zuerst abgebeert und nach einer 18-stündigen Standzeit abgepresst. Urs Pircher füllt die Beerenhäute zusammen mit einem gärenden Most in Plastikflaschen um, die er zu Hans Erismann bringt. Dieser brennt daraus den erstklassigen Tresterbrand, der dann in Glasflaschen reift. Dieser Trester schmeckt zugleich würzig-aromatisch und frisch-saftig. Im Abgang bleibt eine sanfte Wärme.

Produzent: Weingut Pircher, Urs Pircher
Alkoholgehalt: 42 Vol.-%
Preis: 30 Franken für 70 cl

Gewürztraminer Edelbrand

Das Weingut der Familie Wolfer hat sich seit Jahren in der Produktion von exzellenten Weinen einen Namen gemacht. Im Jahr 2007 begann der Produzent, auch Trester-Gewürztraminer herzustellen. Wolfers Schnaps ist dafür bekannt, dass er zuerst reift, bevor er abgefüllt wird. Bei diesem Schweizer Schnaps schmeckt man die dezent-fruchtigen Traminernoten deutlich heraus, die an den Geschmack von Zitrusfrüchten erinnern. Das Finale ist hingegen eher harmonisch.

Produzent: Weingut Wolfer, Martin Wolfer, Weinfelden
Alkoholgehalt: 40 Vol.-%
Preis: 32 Franken für 35 cl

Tamangur Destillat

Der Tessiner Produzent Luciano Beretta hat sich eigentlich auf Weinbrand mit regionalen Rohstoffen spezialisiert. Dieser Schnaps ist entstanden, als die Apfelernte auf dem Hof von Anton und Leta à Porta-Riz in Schuls sehr gross ausfiel. Beretta übernahm einen Sack Sommergerste und brannte daraus ein sehr klares und sauberes Destillat. Das feucht-frische Aroma erinnert an frisches Bier und Vollkornbrot. Der fruchtige und saftige Geschmack bleibt lange im Mund erhalten. Im Abgang schmeckt man schliesslich eine fruchtig-würzige Note.

Produzent: Antica Destilleria, Luciano Beretta
Alkoholgehalt: 39 Vol.-%
Preis: 59 Franken für 50 cl

Titelbild: Kesu01, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Über erlesene Spirituosen und Zigarren informiert bleiben!

Über erlesene Spirituosen und Zigarren informiert bleiben!