Im Venice Simplon Orient Express durch Tschechien, London, Paris, Istanbul und Stockholm
WIE IN DER BELLE ÉPOQUE

Im romantischen Speisewagen durch Europa

Wie in Zeitlupe ziehen fremde Länder und ein Stück Geschichte an Ihnen vorbei, während Sie in nostalgischen Speisewagen dinieren und in edlen Kabinen nächtigen. Entdecken Sie den Schienen-Tourismus neu – romantisch wie nie: Wir zeigen vier schöne Routen.

Vergessen Sie hektische Flughäfen und überfüllte Strassen: am schönsten reist es sich nach wie vor auf Schienen. In zahlreichen Zügen ist der Charme alter Zeiten erhalten geblieben: in Speisewagen werden kulinarische Mehrgänger aus aller Welt serviert, während draussen endlose Weiten und Eindrücke an einem vorbeiziehen. Und am nächsten Morgen erwartet Sie in der nächsten Stadt bereits das nächste Abenteuer.

Von Budapest durch Tschechien nach Berlin

In diesen Töpfen brutzelt Europa: Wer im Eurocity «Hungária» von Budapest Keleti bis zum Berliner Hauptbahnhof unterwegs ist, der kommt auch schon mal durch Serbien oder Polen, jedenfalls wenn er in den Speisewagen geht. Die Küchen von halb Mitteleuropa treffen sich auf tschechoslowakischen Gleisen. Lassen Sie sich von Eurocity-Koch Sandor Rauly zu einer kulinarischen Reise mit zahlreichen Stationen verführen. Mehr Infos zu der Tausend-Kilometer-Reise finden Sie unter czech-transport.com.

Unterwegs im Speisewagen des Venice Simplom-Orient-Express. Bild: SNCF

Unterwegs im Venice Simplon-Orient-Express

Seit über einem Jahrhundert folgt der Venice Simplon-Orient-Express dem endlosen Band der Gleise. Unzählige Meilen hat der König der Züge seit seiner Jungfernfahrt 1883 zurückgelegt und dabei berühmte Persönlichkeiten, Schriftsteller, Staatsmänner, Filmstars, Verliebte und Geniesser aller Couleur verzaubert. Das sind die schönsten Routen:

Route 1: London – Paris – Venedig

Sie steigen am Vormittag in der Londoner Victoria Station auf den British Pullman Zug und geniessen ein köstliches Mittagessen zusammen mit einem Bellini, während Sie zu der Kentish Küste reisen. Nachdem Sie den Eurotunnel durchquert haben, erreichen Sie Frankreich, wo Sie auf den prächtigen Venice Simplon-Orient-Express umsteigen. Nachdem Sie sich in Ihrem privaten Abteil eingerichtet haben, können Sie sich für das Dinner umziehen. Es wird Ihnen ein köstliches 4-Gang-Dinner serviert, welches an Bord von französischen Köchen zubereitet wird. Danach möchten Sie vielleicht noch etwas im Barwagen verweilen, um sich dann später in Ihr Abteil zurückzuziehen, das sich in ein gemütliches Schlafzimmer verwandelt hat. Am zweiten Tag erwachen Sie mit Blick auf die beeindruckende Landschaft der Schweizer Alpen und der Steward serviert zur gewünschten Zeit das Frühstück in Ihrem Abteil. Geniessen Sie den 3-Gang-Lunch, den Sie in einem der schönen Restaurantwagen einnehmen. Nachmittags können Sie sich in Ihrem privaten Abteil entspannen und die einzigartige Landschaft der italienischen Dolomiten bewundern. Der Nachmittagstee wird in Ihrem Abteil serviert, während Sie über den Brenner Pass oder den Gotthard fahren. Viel zu früh ist es Zeit, sich auf die Ankunft vorzubereiten, wenn der Zug über die Lagune Venedigs und dann in den Bahnhof Santa Lucia einfährt. Die Luxusbahnreise kostet ab 900 Franken pro Person. mehr

Unterwegs im Speisewagen des Venice Simplom-Orient-Express. Bild: SNCF

Route 2: Paris – Istanbul / Istanbul – Venedig

Die klassische Venice Simplon-Orient-Express Route fährt nur einmal pro Jahr. Die Reise dauert sechs Tage und Sie reisen von Paris nach Budapest über Bukarest und Bulgarien nach Istanbul. Oder reisen Sie von Istanbul über Bulgarien, Bukarest, Budapest und Österreich nach Venedig. Am ersten Tag steigen Sie im Pariser Gare de l’Est ein und beziehen Ihre Kabine. Im Speisewagen erwartet Sie ein 4-Gang-Menü. Am Folgetag geniessen Sie die Aussicht aus der Kabine, während der Zug durch Ungarn fährt. In Budapest essen Sie zu Abend und übernachten im Hotel. Am nächsten Tag folgt ein privater Stadtrundgang. Wieder zurück an Bord wartet ein Aperitif auf Sie, bevor das Abendessen im Speisewagen eingenommen wird, während der Zug durch Rumänien fährt. Tag vier: der Zug hält in der Bergstadt Sinaia, wo Sie nach dem Frühstück das Peles Schloss bestaunen können. Am Abend übernachten Sie im Athenée Palace Hilton Hotel in Bukarest. Weiter geht es im Zug entlang der Donau nach Bulgarien. Am finalen Tag erreichen Sie die Türkei. mehr

Route 3: Verona– London

Diese Zugreise startet in Verona, dem Schauplatz der Tragödie von Shakespeares Romeo und Julia. Am ersten Tag an Bord vom Simplon-Orient-Express geniessen Sie ein 3-Gänge Mittags-Menü in einem der Restaurants des Zuges. Zurück in Ihrer Kabine haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf Wälder, See und Berge. Dort können Sie sich bereits auf England einstimmen –  im Luxuszug gehört der Afternoon Tea zum Programm und wird traditionell zelebriert. Nach einem Apéro abends in der Bar Car wird Ihnen ein 4-Gänge Menü serviert. Am nächsten Morgen geniessen Sie Ihr Frühstück auf dem Weg zum Gare de l'Est in Paris. Von dort aus geht die Reise weiter Richtung England. Unterwegs nach Folkestone, dem ersten Zwischenstopp in England, werden Sie mit einem Brunch verköstigt und anschliessend mit einem Glas Champagner begrüsst. Bevor Sie die Victoria Station in London erreichen, wird noch einmal ein Afternoon Tea an Bord genossen. mehr

Unterwegs im Speisewagen des Venice Simplom-Orient-Express. Bild: SNCF

Tagestouren durch England, Schottland und Irland

Statt durch mehrere Länder zu fahren, bietet Belmond auch Tages- und Wochenendtouren durch das vereinigte Königreich an. Durch Grossbritannien fährt die Belmond Northern Belle, die den englischen Zügen der 1930er Jahren und den Pullman-Waggons des Venice Simplon-Orient-Express nachempfunden ist. Ebenso können Sie in den Belmond British Pullman einsteigen und eine luxuriöse Zugfahrt durch Grossbritannien geniessen, in originaltreu restaurierten Waggons aus den 20er Jahren. Dabei besuchen sie historische Städte, herrschaftliche Landhäuser und britische Sportveranstaltungen.

Zug durch England: Nostalgisch reisen im Speisewagen

Sie möchten Schottland und die Highlands von ihrer schönsten Seite erleben? Dann steigen Sie an der Edinburgh Waverley Station in den eleganten Belmond Royal Scotland und erleben atemberaubende Natur und Geschichte. Am Vormittag ist ein längerer Stopp geplant, wo Sie sich am traditionellen Taubenschiessen versuchen können. Ebenso dürfen Sie sich auf eine Highlandsafari, Schlossruinen und den Besuch in einer Whisky-Brennerei freuen.

Speisewagen durch Irland

Der Belmond Grand Hibernian führt Sie in modernen Waggons, die sich an Dublins Architektur orientieren durch die abwechslungsreichen Landschaften Irlands. Geniessen Sie an Bord feinste Küche mit lokalen Speisen und erleben Sie im Panoramawagen stolze, irische Tradition.

Schweizer Speisewagengeschichte

Vor 100 Jahren wurde die Schweizerische Speisewagengesellschaft gegründet, die seit April 2003 unter dem Namen Elvetino tätig ist. Die Idee, Zugreisen zum Speisen zu nutzen, wurde in der Schweiz 1894 in die Tat umgesetzt. Die fünf grössten damaligen Privatbahnen schlossen Verträge mit der Compagnie internationale des Wagons-Lits (CIWL). Ab 1906 betrieb die SSG auf Hauptlinien eigene Speisewagen, deren Kasten aus Teakholz, Mahagoni und Messing auf den Gusto eines solventen Publikums zugeschnitten waren. Die Herrlichkeit der vermögenden Reisenden aus aller Herren Ländern, die auf Schweizer Schienen gediegen speisten, fand 1914 mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs ein abruptes Ende. In den 1920er Jahren versuchten SSG und SBB die verloren gegangene Klientel wieder für die Speisewagen zu gewinnen. 2014 beschäftigte die hiesige Bahngastronomie 950 Personen.

Text: Anne-Sophie Keller / Bilder (1-4): SNCF / weitere Bilder: Matt Hind, Belmond; Adrian Houston & Richard James Taylor, Belmond

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Wöchentlich Reiseziele in Europa entdecken!

Wöchentlich Reiseziele in Europa entdecken!