Die beeindruckende Skyline von Singapur mit dem Marina Bay Resort und den Gardens of the Bay
GLITZERMETROPOLE

Singapur – magischer Hotspot der Kulturen

Die Millionenmetropole Singapur ist virtuose Mischung aus futuristisch anmutenden Bauwerken und malerischen asiatischen Vierteln. Der Stadtstaat vor der Malaiischen Halbinsel gilt als das Shopping-Paradies schlechthin – wer allerdings nur zum Shoppen herkommt, verpasst einiges.

Singapur übt eine Magie aus, der man sich nur schwer entziehen kann. Kaum angekommen taucht man ein in ein Meer schwindelerregender Sinneseindrücke von Farben, Düften, Geräuschen und Bildern.

Singapur: Schmelztiegel asiatischer Kulturen

Kein Wunder, denn kaum eine andere Metropole ist Schmelztiegel so vieler unterschiedlicher Kulturen. Hier leben Chinesen, Malaien, Tamilen und unzählige kleinere ethnische Gruppen – entsprechend babylonisch das Sprachengewirr. Die asiatische Metropole vereint alle grossen Weltreligionen: hier findet man Tempel, Kirchen und Moscheen in friedlicher Koexistenz. Ein Singapur Urlaub gleicht einer Reise durch verschiedene Kulturkreise.

Detailansicht des schillernd bunten Sri Mariamman Tempels in Singapurs Chinatown

Boomtown voller Kontraste

Das pulsierende Herz der Mega-City schlägt im Financial District mit seinen gigantischen Wolkenkratzern, die sich funkelnd über den Singapore River erheben. Am Boat Quay und Clarke Quay reihen sich spielzeuggleich kleine Restaurants und Geschäfte auf, die in den einstigen Lagerhallen des Hafens sesshaft geworden sind. Abends erwacht die Flusspromenade zu quirligem Leben. Verheissungsvolle Düfte nach asiatischen Köstlichkeiten liegen in der Luft und Tausende von Lichtern illuminieren das geschäftige Treiben.

Futuristisch schön: leuchtende Supertrees im Gardens by the bay

Die Stadt lebt von Kontrasten. Little India mit seinen Tempeln empfängt uns mit Lichterketten in allen Regenbogenfarben. Bunte Saris bestimmen das Strassenbild – ein Hauch von Bollywood weht uns an. Einkaufszentren duften nach Patschuli und Räucherstäbchen umwabern Buddhastatuen. Aufgehäufte Gewürzpyramiden und bunte Seidenstoffe stürzen den Besucher in einen überbordenden Farbenrausch. Im muslimischen Viertel an der Arab Street erschallt der Ruf des Muezzins. Hier machen die schillernden Minarette der Sultan-Moschee den Wolkenkratzern Konkurrenz.

Singapur bei Nacht: Lichterketten in allen Regenbogenfarben

Allerorten duftet es nach Pfefferminztee und Tabak aus Wasserpfeifen. Hier feilscht man um Korb- und Lederwaren, Schmuck und Kunsthandwerk aus Messing. In Chinatown grüssen Katzen mit Winkearm zwischen Tigerbalm und in Glasgefässen eingelegten Schlangen. Bilder, an denen man sich nicht sattsehen kann und Faszination, die sich an jeder Strassenecke neu entzündet.

Singapur Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps

Aufregend: eine Rikschafahrt durch das bunte Gewimmel der Stadt. Den Preis sollte man vorher verhandeln.

Beeindruckend: eine nächtliche Bootstour von Marina Bay bis Clarke Quay – die glitzernde Skyline spiegelt sich im Wasser.

Glamourös: Was für New York die Fifth Avenue ist, ist für Singapur die Orchard Road mit ihren luxuriösen Shopping Malls.

Spektakulär: Der Flower Dome, das grösste gläserne Gewächshaus der Welt im Park Gardens by the Bay.

Atemberaubend: Die wohl schönste Art, die nächtliche Skyline zu überblicken: Sich mit dem Riesenrad Singapore Flyer in luftige Höhen zu schwingen.

Köstlich: Machen Sie in Lau Pa Sat, einer historischen Markthalle am Singapore River eine kulinarische Reise quer durch Asien. Testen Sie malaiische Satés oder Laksa (Kokoscurrysuppe mit Shrimps).

Authentisch: Im Komala Vilas in Little India werden indische Gerichte auf dem Bananenblatt serviert – auch für Vegetarier eine Entdeckung! Kreditkarten sind hier unbekannt.

Spannend: Die Kulturszene ist genauso vielfältig wie die Ethnien, die in der Mega-City zusammenleben. Besuchen Sie das Kulturzentrum Esplanade mit Kunstgalerien, Konzertsälen und Theatern.

Stylish: Die Mohamed Sultan Road ist das Zentrum des Nachtlebens. Hier reihen sich nicht weniger als 30 Clubs aneinander – das Orange und der Club Eden gehören zu den hippsten.

Beschwingt: Das Crazy Elephant am Clarke Quay lädt mit täglicher Livemusik zum Tanz.

Unerlässlich: Das Raffles ist die Hotelikone Singapurs in der schon Charlie Chaplin und Winston Churchill zu Gast waren. Nicht verpassen: Ein Selfie mit dem Doorman, Teatime im Tiffin Room und die legendäre Long-Bar. Das Restaurant Raffles Grill gehört zu den besten Singapurs.

Luxuriös: Das Swissôtel The Stamford, bietet neben luxuriösen Suiten spektakuläre Restaurants wie das Equinox. Im verglasten Speiseraum geniesst man einen atemberaubenden Blick über die Metropole.

Dinieren mit sagenhaftem Ausblick: Restaurant JAAN im Swissôtel The Stamford

Singapur Urlaub planen:

  • Wetter in Singapur: In den Monaten November bis Januar fallen die meisten Niederschläge – alle anderen Monate sind günstig für eine Reise.
  • Essen und Trinken in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln ist streng untersagt.
  • Trinkgelder sind unüblich.
  • Flüge: Ein Flug ab Zürich kostet ab 466 Franken. Ein Flug ab Basel liegt bei 555 Franken aufwärts.

Bilder: anek_s, iStock, Thinkstock / shalamov, iStock, Thinkstock / Nutthavood, iStock, Thinkstock /urf, iStock, Thinkstock / Swissotel.com

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Die weltweit besten Reiseziele – wöchentlich per Mail!

Die weltweit besten Reiseziele – wöchentlich per Mail!