Rauchquarz ist eine braune Varietät des Kristallquarzes
SCHMUCKWISSEN

Schmuck mit Rauchquarz – facettenreicher Edelstein

Rauchquarz ist ein brauner Kristall, den man bereits in der Antike als Schmuckstein zu schätzen wusste. Er überzeugt durch interessante farbliche Nuancen, die durch einen geschickten Schliff zum Vorschein kommen.

Rauchquarz ist eine Varietät des Kristallquarzes. Seinen Namen trägt er durch die meist grau-braune Farbe in Kombination mit einer durchscheinenden Transparenz, was an Rauch erinnert. Der Edelstein hat einen glasartigen, seltener auch einen wachsähnlichen Glanz. Er kann dunkler oder heller sein und tritt in verschiedenen Farbnuancen auf. Rauchquarze mit fast schwarzer Färbung tragen die Bezeichnung Morion.

Effektvolle Lichtbrechung in Rauchquarzen

Wie man die Färbung dieses Edelsteins wahrnimmt, hängt auch von der Art des Umgebungslichts und seinem Einfallswinkel ab. Das liegt an der besonderen Lichtbrechung in den Kristallen. Diese Eigenschaft nennt man Pleochroismus. Sie ist beim Schleifen des Schmucksteins von Bedeutung, da man durch eine geschickte Bearbeitung verschiedene Lichtbrechungen erzielen kann. Deshalb sind die Varianten des Facettenschliffs bei der Bearbeitung des Edelsteins sehr beliebt. So entstehen effektvolle Anhänger, Ohrschmuck und Besatzsteine für Ringe.

Vorkommen von Rauchquarz

Die Farbe echter Rauchquarze entstand durch natürlich vorkommende Radioaktivität, die Veränderungen im Kristallgitter verursachte. Heute stellt man die braunen Kristalle durch Bestrahlung mitunter auch künstlich her. Rauchquarzvorkommen existieren weltweit, auch in der Schweiz. Hier findet man den Edelstein in Graubünden, Wallis und Tessin. Weitere Abbaugebiete gibt es unter anderem in Brasilien, Australien, Russland, Schottland und in den USA.

Verwendung und Bedeutung des Edelsteins

Bereits in der Antike verwendete man den Stein für Schmuck und Kunstwerke. Auch heute noch liegt seine Bedeutung hauptsächlich in diesem Bereich. Daneben soll er als Heilstein für die Pflege von Gesundheit und Wohlbefinden eine positive Lebenseinstellung fördern und, innere Spannungen lösen und den Willen stärken.

Schmuck mit Rauchquarz pflegen

Bei der Herstellung von Schmuck ist Rauchquarz aufgrund seiner neutralen Farbe sehr gut mit verschiedenen Metallen und anderen Materialien kombinierbar und lässt viel Raum für Kreativität. Schmuck aus Rauchquarz sollte regelmässig und mit Vorsicht gepflegt werden. Es ist empfehlenswert, ihn gelegentlich mit einem weichen Tuch zu polieren und vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Ein bis zweimal im Monat sollte man ihn unter fliessendem, warmem Wasser entladen. Generell sollten Sie Edelsteine möglichst einmal im Monat reinigen, um Fettrückstände von der Edelsteinoberfläche zu entfernen. Mischen Sie dazu warmes Wasser mit einem Tropfen mildem Spülmittel in einer Schüssel und bürsten den Edelstein-Schmuck mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig ab. Spülen Sie ihn unter warmem Wasser ab und trocken ihn mit einem fusselfreien Tuch.

Bild: Scharvik, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!