Bilder Brautstrauss aus Rosen: welche Form und wo kaufen
DAS RICHTIGE BOUQUET

Die schönsten Brautsträusse für Ihren besonderen Tag

Ein Brautstrauss ist ein bedeutungsvolles Accessoire jeder Braut. Spezialisierte Floristinnen kennen die verschiedene Formate und Arrangements und machen jede Hochzeit noch ein Stückchen schöner und romantischer. 

Nur wenige wissen es: Damit die Braut bei ihrer Hochzeit in der weihrauchsatten Kirchenluft nicht ohnmächtig wurde, erhielt sie früher als vermeintliches Gegenmittel ein stark duftendes Pflanzengebinde. Mittlerweile erfüllt das Brautstrauss andere Zwecke: Er schmückt die Braut und gilt als Glücksbringer. 

Vom Wasserfallstrauss bis zur Sichelform

Dem Brauch nach ist es die Angelegenheit des Bräutigams, den Brautstrauss zu besorgen. Dabei sollte der Strauss zum Kleid und der Raumdekoration passen oder zur Hochzeitsfrisur, die gerne mit Blumen gesteckt wird. Es gibt viele verschiedene Formate, in denen die Blüten und Zweige geformt werden können. Der zierliche Biedermeierstrauss ist klassisch und sehr elegant. Er wird kompakt oder etwas lockerer in Kugelform gebunden und häufig mit Bändern und Schleifen verziert. Die Blüten im Tropfenform-Brautstrauss werden abfliessend, aber relativ kurz gebunden. Hierbei können verschiedene Blütenformen kombiniert werden. Der Wasserfallstrauss ist länger und oft auch filigraner. Die Blüten sind aufgelockert und fliessend angeordnet, in symmetrischer oder auch asymetrischer Form. Diese Straussform eignet sich besonders für Kleider mit langer Schleppe oder ausgestelltem Rockteil. Der Armstrauss wird aus langstieligen Blumen gebunden und ist perfekt bei Hosenanzügen, schlichten oder asymetrischen Kleidern. Ein Brautstrauss in Sichelform besteht aus ruhigen Blüten als Basis und zarten Blüten zur Seite hin.

Bilder Brautstrauss: Braut mit Armstrauss aus weissen Blumen

Der Brautstrauss als Symbol

Die symbolischen Bedeutungen der einzelnen Blumensorten spielen dabei eine wichtige Rolle. Kate Middleton hat dies an ihrer Hochzeit mit Prinz William eindrücklich demonstriert: ihr cremefarbenes Bouquet aus Bartnelken, Hyazinthen, Efeu, Maiglöckchen und einem Myrtenzweig war voller Symbolik. Die Bartnelken heissen auf Englisch «Sweet William» und stehen für Edelmut; Hyazinthen für fortwährende Liebe; Efeu für Treue und Maiglöckchen für wiederkehrendes Glück. Der Myrte werden Jungfräulichkeit, gesunde Nachkommen und Liebe über den Tod hinaus zugeordnet. Der Zweig stammt aus dem Garten von Königin Victoria (1819-1901) auf der Isle of Wight. 1858 trug Victorias älteste Tochter Myrte in ihrem Brautbouquet und seitdem ist es englische Tradition.

Bilder Brautstrauss: Braut mit Biedermeierstrauss aus rosa Rosen

Schweizer Floristinnen für den perfekten Brautstrauss

Der grösste Schweizer Anbieter ist hochzeitsblumen.ch. Dort finden Sie nicht nur verschiedene Bouquets, sondern auch Autoschmuck oder Kirchendekoration. Ein Geheimtipp ist Tabea-Maria Lisa. Unter dieser Adresse finden Sie nicht nur wundervolle Brautsträusse, sondern auch gleich die ganze florale Hochzeitsdekoration. Auch Mille Fleurs in Pfäffikon ist eine beliebte Adresse. Marsano ist bekannt für extravagante und edle Kreationen.

 

Bild: Thinkstock, iStock, DmitriyTitov / mira33 / Saharrr

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Inspirierende Wohnideen für Ihr Zuhause ins Postfach!

Inspirierende Wohnideen für Ihr Zuhause ins Postfach!