Urlaub zuhause: Garten mit Palmen
EXOTISCHE PFLANZENWELT

Schöne Palmen für den Garten

Den Urlaub am Sandstrand können sie nicht ersetzen. Aber ein wenig tropische Stimmung können Palmen im Garten schon hervorrufen. Zum Glück sind einige Arten besonders winterfest und können problemlos im Freiland überwintern.

Auch im Topf bringt die Palme ein Gefühl von Urlaub, Sommer und tropischem Flair in das eigene Zuhause. Noch exotischer ist aber die Wirkung von Freilandpalmen. Denn frei in der Erde wachsende Palmen kennt man in der Regel nur aus südlichen Ländern und aus unseren Urlaubsregionen. Eine Reihe von Palmenarten gedeiht jedoch auch in unseren Regionen sehr gut im Freiland. Wir stellen Ihnen vier davon vor.

Hanfpalme (Trachycarpus fortunei)

Hanfpalme

Die Hanfpalme ist ein Klassiker unter den Freilandpalmen. Sie verträgt Frost bis zu Minus 18 Grad Celsius. Es reicht ein leichter Winterschutz. Die Hanfpalme ist unkompliziert in der Pflege, gedeiht in Sonne und Halbschatten und eignet sich ideal für Anfänger, die noch keine Erfahrung mit Freilandpalmen haben.

Zwergpalmetto (Sabal minor)

Die winterharte Zwergpalmetto-Palme hat eine Kälteresistenz von bis zu Minus 20 Grad Celsius. Das Überwintern ist deshalb mit leichtem Winterschutz problemlos möglich. Diese Palme hat einen hohen Lichtbedarf und gedeiht ideal an sehr sonnigen Standorten.

Zwergpalme (Chamaerops humilis)

Zwergpalme

Die Pflege der mehrstämmigen Zwergpalme ist unkompliziert. Sie sollte nur vor zu viel Regen und Nässe geschützt werden, gedeiht ansonsten jedoch sowohl an sonnigen als auch an halbschattigen Plätzen. Sie hält bis zu Minus 12 Grad Celsius aus. Ab Minus fünf Grad Celsius hilft ein Winterschutz der Palme, sicher zu überwintern.

Mazaripalme (Nannorrhops ritchiana)

Bis zu Minus 26 Grad Celsius hält die Mazaripalme aus und ist dadurch eine der kälteunempfindlichsten bekannten Palmenarten. Trotz der Winterhärte und ihres attraktiven Aussehens mit blaugrünen Blättern ist sie bisher als Freilandpalme in der Schweiz noch relativ unbekannt. Sie steht gern möglichst hell und sonnig.

Idyllischer Garten mit Palmetto-Palmen

Pflanzzeit und Pflege von Freilandpalmen

Junge Palmen sind empfindlicher als ältere. Die Palme sollte beim Kauf also am besten schon vier Jahre alt und mindestens einen halben Meter hoch sein. Pflanzen Sie Freilandpalmen im Frühjahr nach den letzten Nachtfrösten nach draussen. Dann können Sie bis zum nächsten Winter anwachsen und Wurzeln bilden. Auch winterharte Palmen benötigen jedoch einen Winterschutz. Am einfachsten gehts so: Die Blätter locker nach oben zusammenzubinden und den Wurzelbereich mit Laub oder Rindenmulch abdecken. Bei stärkerem Frost oder weniger frostharten Arten, sollten die Blätter hochgebunden und mit einer Strohmatte, Jutesack oder Luftpolsterfolie umwickelt werden. Nicht vergessen, an sonnigen Tagen den Schutz zum Lüften zu lockern.

Wenn Sie die grünen Wedel auch in der Wohnung geniessen möchten:  Zimmerpalmen – Drei schöne Exemplare.

Titelbild: iStock, Thinkstock / weitere Bilder: pilot_micha via flickr.com(CC BY-NC 2.0) ; Maja Dumat via flickr.com(CC BY 2.0)

1 Kommentar

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

  • Regula22325.02.2017
    Auf http://Samen-exoten.ch findet man einige interessante Palmen die zum einen schön sind und zum anderen auch bei uns funktionieren (kälte).

Ja, ich möchte frische Ideen für den Outdoor-Bereich!

Ja, ich möchte frische Ideen für den Outdoor-Bereich!