Fassadenbegrünung als optischer und ökologischer Mehrwert
GRÜNES GEWAND

Fassadenbegrünung - Blickfang für jede Hauswand

Begrünte Hausfassaden sorgen für einen optischen Mehrwert und helfen das Wohnumfeld freundlicher zu gestalten. Darüber hinaus verbessert die Fassadenbegrünung das Mikroklima und bietet vielen Lebewesen eine natürliche Umgebung.

Wilder Wein, grüner Efeu oder duftende Trompetenblumen – es gibt viele Möglichkeiten eine Hausfassade zu verschönern und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Der erste Schritt zu einer ökologisch wertvollen Fassade ist die Auswahl der passenden Pflanzen. Hierbei sollten Sie bedenken, dass einige zwar schön aussehen, jedoch viel Pflege benötigen. In der Regel erfolgt die Fassadenbegrünung je nach baulichen Gegebenheiten mit wand- oder bodengebundenen Kletterpflanzen oder sogenannten selbstklimmenden Spaliergehölzen.

Welche Pflanzen eignen sich?

Immergrüne Kletterpflanzen

  • Wilder Wein / Wilder Mauer- & Rankwein
  • Pfeifenwinde

  • Akebie
  • Efeu
  • Hopfen

  • Brombeere

  • Diverse Wildreben (ohne Früchte)

Blühende Kletterpflanzen

  • Clematis

  • Kletterrose

  • Klettertrompete
  • Blauregen

  • (Winter-)Jasmin
  • Knöterich

  • Spalierobst

Die Vorteile einer Fassadenbegrünung

Neben der optischen respektive ästhetischen Aufwertung bietet die begrünte Fassade weitere Vorteile, wie die Beschattung und Kühlung des Gebäudes. Darüber hinaus trägt die Begrünung auch zur allgemeinen Erhaltung des Gebäudes bei. Sie schützt das Mauerwerk beispielsweise vor diversen Umwelt- und Wettereinflüssen sowie vor Schmutz und anderen Schadstoffen.

Die Kletterpflanzen ermöglichen aufgrund der Wärmedämmung zudem eine spürbare Energieeinsparung im Winter. Desweiteren bietet die Fassadenbegrünung auch einen natürlichen Lärmschutz, da bei dichter Begrünung die Schallreflexionen zum Teil deutlich verringert werden können. Zudem bietet sie Wohnraum für verschiedenste Tiere und sorgt damit zeitgleich für ein verbessertes Mikroklima.

Wie werden die Pflanzen an der Fassade befestigt?

Derzeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Rank- und Kletterpflanzen an der Hausfassade zu befestigen. Hierbei kommt es auf die Beschaffenheit des Mauerwerks an, weshalb sich nicht alle Wandkonstruktionen gleichermassen eignen.

Spannseil: Diese dünnen Stahlseile werden mit einem Abstand von etwa fünf Zentimetern zu der Hauswand befestigt und häufig so angebracht, dass sich mehrere Quadrate bilden. So können sich die Kletterpflanzen auf natürliche Art und Weise entfalten.

Ranknetz: Das Ranknetz eigent sich aufgrund der extrem leichten Bauweise besonders für grössere Flächen und ermöglicht so eine grossflächige Begrünung.

Gittersystem: Die sogenannten Wandgitter kommen meist dann zum Einsatz, wenn nicht die komplette Hausfassade begrünt werden soll, sondern nur spezielle Bereiche.

Holzspaliere: Ein Ranksystem aus Holz verleiht der Fassadenbegrünung eine noch natürlichere Optik und kann sogar an denkmalgeschützten Immobilien angebracht werden.

Text: Sven Schäfer / Titelbild: MartinM303, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Ja, ich möchte frische Ideen für den Outdoor-Bereich!

Ja, ich möchte frische Ideen für den Outdoor-Bereich!