Natur pur im Haus dank einem vertikalen Garten
NATUR PUR

Vertikale Gärten: Grüne Wand ins Haus holen

Tapete, Wandtattoo und Bilder waren gestern. Verwandeln Sie die Wände Ihrer Wohnung doch in einen vertikalen Garten. Die «Grüne Wand» holt Wald- und Wiesenflair in Küche, Wohn- oder Schlafzimmer. Ein Stück unberührte Natur ganz ohne Ausflug ins Grüne.

Jeder kennt sie – die grünen Aussenfassaden, die im Sommer und Herbst einen farbenreichen Blickfang bieten. Patrick Blanc, französischer Gartenkünstler und Botaniker, der die senkrechten Beete einst publik machte, gilt als Vorreiter vertikaler Gärten. Im Aussenbereich sind die grünen Wände ideal, um Stauden, Gemüse und Blumen anzupflanzen und selbst kleinste Flächen sinnvoll zu nutzen.

Die Grüne Wand: Zimmerpflanzen mal anders

Seit ein paar Jahren liegen Gärten auch im Innenbereich voll im Trend, weil sie nicht nur Wände schmücken, sondern auch das Raumklima verbessern und als natürlicher Luftbefeuchter dienen. Zudem eignen sie sich auch als Schallschutz. Staub und unangenehme Gerüche, die durch die Zubereitung von Speisen entstehen, werden durch die grüne Wand scheinbar neutralisiert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die grüne Pracht nicht lange auf sich warten lässt, da für die Installation Pflanzen verwendet werden, die bereits über eine angemessene Grösse verfügen. Während kompliziertere Systeme, die ganze Innenwände zieren, professioneller Hilfe bedürfen, können kleinere grüne Wände ganz leicht in Eigenregie hergestellt werden. Mit ein paar einfachen Handgriffen verwandeln Sie Ihr Zuhause in ein Stück unberührte Natur.

Und so geht’s: Installation einer grünen Wand

Mit einer grünen Wand kreieren Sie ein kleines architektonisches Kunstwerk, das es in dieser Form kein zweites Mal gibt. Akzentuieren Sie kahle Raumecken oder schaffen Sie sich eine Wand aus unterschiedlichen Kräutern, die Sie in Ihrer Küche stets griffbereit haben. Bei der Montage können Sie auf vorgefertigte Systeme aus Kunststoff zurückgreifen, die Sie ganz einfach mit Erde und Pflanzen bestücken, wobei sich Obstkisten oder ausgediente Bilderrahmen als ebenso hilfreich erweisen. Hierfür wird die Rückwand zunächst mit einem einfachen Holzbrett versiegelt, bevor Sie die Innenseite mit einer wasserdichten Folie, Erde, einer Schicht Moos und einem feinen Maschendraht bedecken, in dessen Lücken Sie Ihre Pflanzen und Kräuter einsetzen.

Welche Pflanzen eignen sich für die grüne Wand?

Auch grüne Wände müssen den Lichtverhältnissen der Wohnung angepasst werden, damit die grüne Pracht gedeihen und wachsen kann. Da es in Wohnräumen wärmer ist als im Aussenbereich, sollten Sie robuste Pflanzen bevorzugen. Dazu zählen:

  • Farne
  • Monstera
  • Ziergräser
  • Moose
  • Pfeilwurz
  • Kletterfeigen und
  • Philodendren

Vertikale Gärten richtig pflegen

Die Pflege eines vertikalen Gartens darf keinesfalls vernachlässigt werden, um Schimmel und Wasserschäden zu vermeiden. Bei falscher Behandlung ist der Anblick Ihrer grünen Schönheit nämlich nur von kurzer Dauer. Giessen Sie die Erde deshalb nicht allzu stark, weil überschüssiges Wasser ein Verfaulen der Wurzeln begünstigt und Zimmerwände und Fussböden verschmutzt. Kleinere grüne Wände können Sie ganz leicht mit einem Pflanzen-Sprüher befeuchten, um das Wasser optimal zu dosieren.

 

Titelbild: verticalis.ch, Video Youtube: verticalis.ch

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Inspirierende Wohnideen für Ihr Zuhause ins Postfach!

Inspirierende Wohnideen für Ihr Zuhause ins Postfach!