Electro SUV Tesla Model X
FALCON WINGS

Electro SUV Tesla Model X: verleiht Flügel

Eines dürfte dem Tesla Model X gewiss sein: Es wird in die automobile Geschichte eingehen als das erste Sport Utility Vehicle mit Flügeltüren. Seine «Falcon Wings» spreizt das Electro SUV, wenn Passagiere die zweite oder dritte Sitzreihe entern wollen.

Selbst in engen Parklücken oder Garagen sorgen die Flügeltüren für einen unbeschwerten Ein- oder Ausstieg. Sensoren wachen darüber, dass nirgends angeeckt wird. Überhaupt hat das Tesla Model X seine Augen überall. Kameras, Radar und Ultraschallsensoren sind beim lautlosen Dahinschweben oder beim Parken stets auf die Fahrbahn und die Umgebung gerichtet. Zur Sicherheit seiner Insassen wird ein mögliches Gefahrenrisiko dem Fahrer in Echtzeit mitgeteilt. So bleibt genügend Zeit, Unfälle zu vermeiden. Kein anderer Geländewagen erreichte beim Sicherheitstest der US-Verkehrssicherheitsbehörde so überragende Ergebnisse wie das Tesla Model X.

Dem Himmel ein Stück näher

Eine riesige Panorama-Windschutzscheibe, grosse Seitenfenster, die Dachfenster der Flügeltüren und die Heckscheibe bringen die Reisenden im Model X dem Himmel und der vorüberziehenden Landschaft näher. Nach Aussage des Scheiben-Lieferanten ist es «das grösste Stück Glas, das je in einem Auto verbaut wurde». Zum freundlichen Ambiente tragen auch edle Polsterungen bei. Die Kommandozentrale ist ein 17 Zoll grosser, futuristisch anmutender und auf Berührung reagierender Bildschirm. Damit die Augen auf der Strasse bleiben, gehorcht das Bediensystem aufs Wort.

Mit zwei Elektromotoren in vier Sekunden von Null auf 100

Zwei Elektromotoren als Beschleuniger, einen an der Vorder- und einen an der Hinterachse, sorgen für vier angetriebene Räder. In der stärksten Version wirken vorne 262 PS und hinten 510 PS. Da lässt sich schon erahnen, wie das Model X loslegt: in 4,0 Sekunden von Null auf Tempo 100. Sportwagenwerte, die Respekt erzeugen. Zum Vergleich: Der Porsche Turbo 911 braucht 3,1 Sekunden. Energielieferant ist eine 90-kWh-Batterie im Wagenboden, die für einen tiefen Schwerpunkt sorgt.

Reichweite von fast 450 Kilometern

Zusammen mit der konkurrenzlosen, ausgetüftelten Aerodynamik und einem aktiven Heckspoiler reicht eine Akkuladung für eine emissionsfreie Reichweite von geschätzten 450 Kilometern. Auch im Innern des Wagens wird für frische und saubere Luft gesorgt: Der äusserst effiziente Partikelfilter reinigt die von Aussen in die Kabine geblasene Luft und soll so das Raumklima im Model X auf dem Sauberkeitsstandart eines Operations-Saals halten. Vorne, wo sonst der Verbrennungsmotor beheimatet ist, hat das Model X Platz für zwei Golftaschen. Gepäck lässt sich auch im Heck verstauen. Und Liebhaber des Reitsports dürfen sich freuen: Mit einer zulässigen Anhängelast von fast 2’300 Kilogramm ist der Elektro-SUV stark genug für Pferdeanhänger.

Wann kommt Model X in die Schweiz?

Die Signature Edition ist in den USA ab sofort in limitierter Auflage für um die 127'620 Franken erhältlich. Eine günstigere Version soll in ein paar Monaten erhältlich sein, der Preis ist bislang noch unbekannt. Die Markteinführung des Model X in Europa wird bis Mitte des Jahres 2016 erwartet.

Text: Cornelia Wahl / Titelbild: Tesla Motors

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!