Aston Martin DB9 GT: James Bond-Edition
GEBAUT FÜR BOND

Aston Martin DB9 GT: Mit 007 auf Urlaubsfahrt

James Bond steht nach seinem letzten Auftrag der Sinn nach Urlaub. Der Spion, der die Frauen und die Autos liebt, dem das Böse stets auf den Fersen ist, ihn aber niemals besiegt, möchte einfach mal entspannen, Hummer und Kaviar in Ruhe geniessen. Nichts wie los, an die Côte d’Azur – im Aston Martin DB9 GT.

Als eingefleischter Junggeselle könnte er seiner Sekretärin Miss Moneypenny eine Freude machen und sie mit auf seine Urlaubsfahrt an die französische Mittelmeerküste nehmen. Welches Fahrzeug er für die Fahrt nehmen soll? Ein vom erdachten MI6-Tüftler Q umgebautes Vehikel soll es nicht sein. Zu viele Knöpfe, die Kanonen oder Messer aktivieren könnten und womöglich noch mit Raketenantrieb. Nein, einen Schleudersitz braucht der Doppelnullagent im Urlaub auch nicht. Perfekt scheint der DB9 GT Bond Edition, sozusagen als Privatauto vom Dienstwagenlieferanten Aston Martin. Die einzigen Exklusivitäten für Bond und seine Begleiterin sind ein aus feinem Leder gefertigter Trolley fürs Gepäck und eine exklusive Omega Seamaster Aqua Terra 150m James Bond Limited Edition-Uhr, die dem Sportwagen beiliegen.

 Ziviles Sportauto, das die Blicke auf sich zieht

Zugegeben: Das «zivile» Sportauto ist wohl proportioniert, mit weiblichen Rundungen nicht gerade unauffällig und trägt dezent die Namensplaketten von 007. Ansonsten aber ist er mit 547 Pferdestärken unter der Motorhaube und Geschwindigkeiten bis 295 Stundenkilometern schnell genug, um möglichen Verfolgern und neugierigen Blicken auf der Autobahn oder beim Cruisen auf den Boulevards rasch zu entkommen.

Innere Werte des Aston Martin DB9 GT

Bei der Fahrt im DB9 Bond Edition könnte der Spion noch andere Vorzüge seines Wagens entdecken. In feinstes, hübsch vernähtes Leder gekuschelt, umgibt den Agenten und seine Sekretärin Luxus pur. Die Knöpfe und Schalter erfüllen einfache Funktionen, wie den Innenraum zu klimatisieren, die angenehmste Sitzposition einzustellen, die Radioanlage einzuschalten oder die Möglichkeit, über das Navigationssystem dem Geheimdienstler auf Urlaub den Weg zum nächsten Ziel zu zeigen. Und Miss Moneypenny an seiner Seite zeigt sich gerührt.

Text: Cornelia Wahl / Bilder: Aston Martin

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!