Sonnenbrillen sollten auf die Gesichtsform abgestimmt werden
TYPSACHE

Formschön im Gesicht: Welche Brille passt zu mir?

Wer sich den Gang zum Optiker sparen will und online nach einer neuen Sonnenbrille Ausschau hält, sollte zumindest wissen, welche Fassungen die eigene Gesichtsform komplementieren. Wir verraten, welche Formen zu runden, eckigen und ovalen Gesichtern passen.

Eine der wichtigsten Anforderungen an eine neue Brille ist die, dass die Brille zur Gesichtsform passt. Deshalb gilt es vor dem Brillenkauf herauszufinden, welche Gesichtsform Sie haben. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen sechs verschiedenen Gesichtsformen, wobei es auch Mischformen der einzelnen Typen gibt. Gesichter sind so individuell wie die Menschen dahinter. Auf die Frage «Welche Brille passt zu mir?» gibt es für jeden eine passende Antwort.

Wie bestimme ich meine Gesichtsform?

Die Bestimmung der Gesichtsform ist nicht schwer. Mit einem Haarband werden die Haare aus dem Gesicht gehalten, sodass die Konturen auf einem Spiegel mit einem abwaschbaren Stift wie Kajal nachgezeichnet werden können. So lässt sich die Gesichtsform auf dem Spiegel leicht erkennen.

Die verschiedenen Gesichtsformen: oval, rund, rechteckig, quadratisch, trapezförmig, herzförmig

Die Gesichtsformen: oval, rechteckig, trapezförmig, rund, quadratisch, herzförmig.

Ovales Gesicht: optimales Brillengesicht

Die Frage «Welche Sonnenbrille passt zu mir?» stellt sich für ein ovales Gesicht nur bedingt. Ein ovales Gesicht gilt als das optimale Brillengesicht. Die Konturen im Gesicht sind weich, Stirn und Kinn sind oval abgerundet. Die breiteste Stelle im Gesicht bilden die Wangenknochen und die untere Gesichtshälfte ist etwas grösser als die obere. Einem ovalen Gesicht stehen viele Brillenformen, auch extravagante Formen und knallige Farben, wie Sie auch in diesem Jahr wieder angesagt sind. Eckige Rahmen verleihen ovalen Gesichtern ein markanteres Aussehen, abgerundete Rahmen hingegen lassen das Gesicht weicher und femininer wirken.

Rundes Gesicht: Eckige oder schmale Brillen

Ein rundes Gesicht hat ähnlich weiche Konturen wie ein ovales Gesicht, jedoch scheint das Gesicht insgesamt etwas breiter, kürzer und fülliger. Mit einer Brille sollte man in einem runden Gesicht markante Konturen schaffen. Ideal sind dafür eckige Brillenfassungen, die einen spannenden Kontrast zur runden Gesichtsform bilden. Dezente Fassungen haben den Vorteil, dass sie das Gesicht optisch weniger in der Länge aufteilen und es dadurch nicht noch runder wirkt. Auf runde Gläser sollte man verzichten.

Rechteckiges Gesicht: Runde und grosse Sonnenbrillen

Bei einem rechteckigen Gesicht zeichnen sich die Gesichtszüge oftmals durch klare Kanten und gerade Konturen aus. Diese Gesichtsform wirkt meist schmal und lang. Indem man auf runde, geschwungene und leichte Formen bei der Sonnenbrille setzt, kann man diese Wirkung mindern. Dadurch wirkt ein rechteckiges Gesicht weniger maskulin. Mit grossen Brillengläsern lässt sich die Länge des Gesichts optisch brechen, wodurch es etwas kompakter wirkt.

Quadratisches Gesicht: Geschwungene Modelle

Ein quadratisches Gesicht ähnelt stark der Form des rechteckigen Gesichts, mit dem Unterschied, dass das Gesicht im Verhältnis zur Breite relativ kurz ist. Die Wangen sind gerade und an Stirn und Kinn finden sich nicht selten Ecken. Welche Brille passt zu mir, wenn ich ein quadratisches Gesicht habe? Da quadratische Gesichter relativ viel Fläche im unteren Gesichtsbereich haben, empfehlen sich leichte, rahmenlose Fassungen, die das Gesicht optisch nicht zusätzlich in der Länge teilen. Harte Gesichtszüge werden durch geschwungene Sonnenbrillen ausgeglichen und verleihen mehr Zartheit.

Herzförmiges Gesicht: Zierliche Vollrandfassungen

Typisch für ein herzförmiges Gesicht ist die breite Stirn. Der oft hoch angesetzte Haaransatz unterstreicht die Dominanz der Stirn zusätzlich. Daneben zeichnen sich herzförmige, auch als dreieckig bezeichnete Gesichter durch hohe Wangenknochen und ein spitz zulaufendes Kinn aus. In diesem Fall wirken Brillenfassungen, welche die äusseren, nach unten spitz zulaufenden Konturen aufgreifen besonders harmonisch. Die dominierende Stirn lässt sich mit zierlichen Vollrandfassungen sehr gut ausbalancieren. Auf Modelle mit markantem Unterrand sollten Sie besser verzichten.

Trapezförmiges Gesicht: Brille mit breitem Bügel

Kennzeichnend für ein trapezförmiges Gesicht sind ein schmaler Stirn- und Schläfenbereich und ein ausladender Wangen- und Kieferbereich. Im Gegensatz zum ovalen Gesicht verjüngen sich die Konturen hier nach oben, die untere Gesichtshälfte dominiert eindeutig. Die Proportionen können mit einer Brille mit einem breiten Bügelansatz sehr gut ausgeglichen werden. Die Fassung sollte dabei jedoch nicht breiter sein als die breiteste Stelle im Gesicht. Zu trapezförmigen Gesichtern passen beispielsweise Sonnenbrillen in Schmetterlingsform.

Auch Hauttyp, Brauen und Stil sind entscheidend

Bei der Suche nach der passenden Brille geht es nicht nur um die verschiedenen Gesichtsformen, sondern auch darum, dass die Sonnenbrille in ihrer Farbe zum Hauttyp, der Form der Augenbrauen und zum Stil passt. Der obere Schwung der Brille etwa sollte immer mit der Form der Augenbrauen harmonisieren. Die Augenbrauen sollten sichtbar bleiben und idealer Weise parallel zum oberen Brillenrand laufen, aber nicht spitz darüber hinweg verlaufen. Eine Ausnahme bilden Retro- und Vintagefassungen. Da dürfen die Brauen schon mal hinter der Fassung verschwinden.

Titelbild: sonja lekovic, iStock, Thinkstock / Bild Gesichtsformen: Kuratorium Gutes Sehen

1 Kommentar

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

  • Julia Berger20.08.2015
    Hallo,
    danke für diesen interessanten Artikel, ich persönlich war ein großer Fan von rundlichen Sonnenbrillen, meiner Meinung nach passten sie mir immer am besten. Ab dem Moment, wo ich unter Optikerleuten war, die zu mir meinten, mhmm sieht zwar nicht schlecht aus doch wie wäre es bei deinem rundlichen Gesicht mit einer eher eckigen Sonnenbrille. Nagut sagte ich mir und kaufte eine eckige Sonnenbrille und tatsächlich sie passte zu meinem Gesicht viel besser. Seitdem bin ich überzeugt, dass jeder auf seine Gesichtsform schauen sollte, um die perfekte Sonnenbrille zu finden.
    Viel Spaß beim Probieren!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!