Zitronenbaum für sommerliche Urlaubsstimmung
GAR NICHT SAUER

Ein Zitronenbaum für das Flair des Südens

Ein Zitronenbaum verströmt mit seinen zarten Blüten nicht nur einen wunderbaren Duft, sondern lässt mit den leuchtend gelben Früchten auch Ferienstimmung aufkommen. Besonders wohl fühlt er sich an einem sonnigen Platz auf der Fensterbank.

Oft wird der Zitronenbaum mit seinen schönen dunklen Blättern mit exotischen Ländern in Verbindung gebracht. Doch auch in Mitteleuropa trauen sich nun immer mehr Hobbygärtner an dieses schöne Bäumchen. Schliesslich ist der Zitronenbaum als Kübelpflanze relativ pflegeleicht und wird immer beliebter. Beachtet man einige Pflegetipps, kann man sich auch in gemässigtem Klima bereits nach etwa vier Jahren über die ersten eigenen und garantiert unbehandelten Früchte freuen.

Der ideale Standort des Zitronenbaums

Da der Zitronenbaum im warmen und sonnenreichen Süden beheimatet ist, liebt er sonnige und windgeschützte Orte im Garten oder auf der Terrasse. Aber auch im Haus kann man den Exoten gedeihen lassen. Wählen Sie dabei aber unbedingt einen sonnigen Fensterplatz.

Die richtige Erde

Ein leicht saurer Boden ist für ein optimales Wachstum ideal. Mischen Sie dazu am besten Torf, Kompost und lehmige Gartenerde zu gleichen Teilen und fügen Sie eventuell noch luftige Füllstoffe hinzu, um das Substrat aufzulockern. Staunässe mag der Zitronenbaum hingegen überhaupt nicht, daher eine wasserdurchlässige Schicht aus kleinen Steinchen im Topfboden nicht vergessen.

Giessen und Düngen

Zitronen mögen es weder zu trocken noch zu feucht. Daher ist das richtige Mittelmass wichtig. Giessen Sie im Sommer etwa alle drei Tage mit Regenwasser oder weichem, kalkfreiem Wasser. Doch Vorsicht: Schwemmen Sie die Erde dabei nicht weg.

Da Zitronenbäume nicht viel Dünger benötigen, ist es ausreichend, wenn Sie dem Giesswasser einmal pro Monat etwas stickstoffhaltigen Dünger hinzufügen. Bei grossen Zitronenbäumen können Sie zweimal im Monat düngen. Um die Blüten- und Fruchtbildung anzuregen, ist nach der Überwinterung ein Dünger mit einem hohen Phosphoranteil sowie wenig Stickstoff ideal.

Einen Zitronenbaum überwintern

Zitronen lieben die Wärme und sind in unseren Breitengraden nicht winterhart. Früher holten die Adelsleute ihre Zitronenbäumchen in die Orangerie. Sie können Ihren Zitronenbaum aber auch geschützt im Haus überwintern. Wichtig ist ein heller Standort bei etwa 15 °C und dass Sie die Pflanze während der Winterzeit nur äusserst sparsam giessen.

Ein Tipp für sattgrüne Blätter: Wer seine Zitronenbäume mit Algensaft einsprüht, fördert nicht nur sattgrüne Blätter, sondern stärkt auch die Widerstandsfähigkeit der Pflanze. Die im Algensaft enthaltenen Spurenelemente können allerdings nur über die Blätter aufgenommen werden und haben im Giesswasser keinen Effekt. Sprühen Sie also regelmässig die Blattunterseite ein.

Titelbild: IvanMikhaylov, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!