Golfclub: Spieler und Ausrüstung
FAIR PLAY

Regeln und Etikette im Golfclub

Im jedem Golfclub wird Wert auf Etikette gelegt. Dabei gibt es allgemeingültige Regeln wie beispielsweise für Kleidung, die jedoch von Golfclub zu Golfclub mehr oder weniger klar definiert werden. Wie Sie vorbildlich auftreten und fair spielen.

Golf hat sein antiquiertes Image längst verloren – der Ballsport liegt im Trend. Wer sich neu an den Sport heranwagt, sollte wissen auf welche Dinge im Golfclub und auf dem Platz Wert gelegt wird. Sicherheit, Fairness und Rücksichtnahme sind fester Bestandteil des Golfsports, aber genauso auch die Kleiderordnung.

Warum Regeln im Golfclub so wichtig sind

Neben den festen Spielregeln im Golf gibt es auch zahlreiche ungeschriebene Benimmregeln: Die Etikette. Die Golfetikette soll ein sportliches Verhalten der Spieler untereinander und ein flüssiges, störungsfreies Spiel gewährleisten. Die Regeln sorgen ausserdem für die Schonung des Platzes, damit der Greenkeeper sich nicht um ständige Ausbesserungen der Grasnarbe kümmern muss. Wichtigster Punkt: Die Sicherheit aller Spieler geht immer vor.

Kleider machen Golfer

Die Golf-Etikette schreibt vor, in «angemesser Kleidung» zu erscheinen. Weil dies ein sehr dehnbarer Begriff ist, kommt es an dieser Stelle häufig zu Diskussionen. Wann ist man over- oder underdressed? Dies ist nicht immer eindeutig, zumal jeder Golfclub seine eigene Kleiderordnung schreibt. Sie gilt als Respekt vor Mitspielern: Sich für das gemeinsame Vergnügen korrekt zu kleiden zeigt, dass man sich der Golfgemeinschaft angliedert und die Verhaltensweisen akzeptiert. Wir wollen versuchen, einige allgemeingültige Kleider-Regeln aufzulisten.

Garderobe: So kleidet man sich im Golfclub

Herren: In Golfclubs üblich sind Stoffhosen oder knielange Shorts mit Taschen,  Hemd oder Poloshirt mit Kragen und Ärmeln, die mindestens die Hälfte der Oberarme verdecken, Golfschuhe mit Spikes oder Noppen, eine Schirmmütze oder ein Cap als Kopfbedeckung sowie Pullover und Westen. Das Hemd muss in der Hose getragen werden. Jeans und Turnschuhe sind in der Regel verboten.

Damen: Im Golfclub und auf dem Platz sind kurze Röcke und Shorts gern gesehen, die Mindestlänge von einer Handbreit über dem Knie sollte eingehalten werden. Kombiniert werden sie mit Bluse oder Polo-Shirt, Pullover und Westen. Wie auch die Männer tragen Frauen Golfschuhe und als Kopfbedeckung Steckvisier oder eine Cap.

Ausrüstung: Das darf auf dem Golfplatz nicht fehlen

Auf eine Golfrunde dürfen maximal 14 Golfschläger mitgenommen werden. Genügend Tees und Bälle gehören ebenfalls zur Ausrüstung dazu. Es empfiehlt sich, die Bälle vorher zu markieren oder Ballmarker mitzunehmen, damit man seine eigenen Bälle wiedererkennt. Unbedingt notwendig sind eine Pitchgabel, um entstandene Schäden in der Grasnarbe auszubessern und damit dem Greenkeeper zu entlasten. Eine Scorekarte dient dazu, die Ergebnisse aufzuschreiben. Zusätzlich sehr nützlich sind also ein Bleistift, Golfhandschuhe, ein kleines Handtuch, Mückenschutz, je nach Wetter auch Sonnencreme und Sonnenbrille oder Regenschirm und Regenjacke.

Sicherheit und Fairness im Spielablauf

Golf wird überwiegend ohne Schiedsrichter gespielt. Der «wahre Geist des Golfspiels» basiert auf Vertrauen der Spieler untereinander. Folgende Regeln sollten Golfspieler verinnerlichen:

  • Unfallverhütung und «Fore»-Ruf: Vor dem Schlagen vergewissern, dass niemand gefährdet wird. Bei einem verschlagenem Ball warnt ein lauter Ruf „Fore“ andere Spieler.
  • Rücksicht, Fairness, Höflichkeit: Andere Spieler nicht durch Gespräche, Handyklingeln oder Bewegungen ablenken.
  • Schonung des Golfplatzes: Der Greenkeeper gibt sich viel Mühe mit dem Golfplatz. Daher sollte man nach dem Spiel den Bunker wieder einebnen, Schäden in der Grasnarbe ausbessern und alle unnötigen Beschädigungen vermeiden.
  • Spieltempo: Andere Spieler nicht aufhalten, im Zweifelsfall überholen lassen. Zügig spielen, Anschluss halten und auf seinen Schlag vorbereitet sein.
  • Vorrecht auf dem Golfplatz: Das Spieltempo bestimmt das Vorrecht. Schnellere Gruppen lässt man überholen.
  • Örtliche Vorschriften beachten: Regeln zu Kleidung, Ausrüstung und Benutzung von Golfwagen sind in jedem Golfclub festgeschrieben.

Titelbild: XiXinXing, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Fitness-News rund um Yoga, Golf oder Polo ins Postfach!

Fitness-News rund um Yoga, Golf oder Polo ins Postfach!