Zu Ostern darf es auch einmal besonders schmackhaft sein. Wir verraten, wie Ihnen das perfekte Ostermenü gelingt.
GENUSSVOLL FEIERN

So zaubern Sie das perfekte Ostermenü!

Mit den Planungen für ein deliziöses Festessen kann man gar nicht früh genug beginnen. Vorsuppe, Hauptspeise und Dessert wollen wohl überlegt sein. Wir verraten Ihnen besonders exquisite Rezepte für das perfekte Ostermenü.

Der Frühling naht – und mit ihm das bunte Osterfest mit seinen vielen Leckereien! Besonders schön aber ist immer die Vorfreude auf das gemeinsame Ostermenü im Kreise der ganzen Familie am Ostersonntag. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Wir verraten Ihnen, wie Sie an diesem Feiertag auf jeden Fall ins Grüne treffen!

Ostermenü: Die perfekte Vorspeise für das Festessen

Eine Vorspeise kann vieles sein – ein bisschen Fingerfood, Salat, eine Brotzeit mit Käseplatte oder eine würzige Suppe. Wichtig ist dabei nur, dass sie nicht zu beschwerend ist. Bei einem lockeren Zusammensein mit Freunden oder der engsten Familie empfiehlt sich ein leichter, frühlingshafter Salat in Kombination mit kleinen Delikatessen: Exquisite Käsesorten, hauchdünn geschnittener Schinken, liebevoll belegte Häppchen oder bunte Spiesse.

Soll es hingegen ein feinerer Einstieg in den Festtag sein, ist eine Suppe die wohl eleganteste Lösung. Aber: Das Auge isst mit – und wünscht sich natürlich wunderschönen Frühlingscharme! Wie wäre es also mit einer frisch-würzigen Kresse-Cremesuppe?

Oster Rezepte: Kresse-Cremesuppe

Zu Ostern darf es auch einmal besonders schmackhaft sein. Wir verraten, wie Ihnen das perfekte Ostermenü gelingt.

Zutaten:

3 Päckli          Kresse

250 g             Spinat (tiefgefroren)

1                     Knoblauchzehe

700 ml           Brühe

300 ml           Rahm

50 g                Butter

Salz, Pfeffer, etwas Weisswein, Creme Fraiche zum Garnieren

Zubereitung:

Butter in eine heisse Pfanne geben und zum Schmelzen bringen. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und glasig braten. Die Brühe hinzugeben und zum Kochen bringen. Die Herdplatte auf mittlere Hitze herunterkühlen lassen, die Sahne und den Spinat zur Brühe geben und circa 10 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss die Kresse schneiden, waschen und zur Flüssigkeit geben. Mit dem Pürierstab zerkleinern und schaumig schlagen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Weisswein abschmecken, zusammen mit etwas Creme Fraiche servieren.

Ostermenü: Die Hauptspeise als Herzstück des Festmahls

Die Hauptspeise ist bei einem Festessen das Herz des Menüs. Es sollte möglichst viele verschiedene Bestandteile kombinieren und abwechslungsreiche Geschmäcker vereinen. Besonders schön aber ist, wenn es ein Fleischgericht und eine vegetarische Alternative gibt.

Oster Rezept: Drei ausgewählte Hauptgerichte für das Osteressen

Ostermenü: Eine süsse Sünde als Dessert

Wenn Vorspeise und Hauptspeise bereits herzhaft waren, sollte das Dessert süss sein. Zum Osterfest passen natürlich immer bunte Kreationen aus frischem Obst oder etwas Eis. Wer es am liebsten simpel, aber gleichzeitig stilvoll mag, serviert gern eine Schale voller süsser Erdbeeren mit geschlagenem Rahm.

Natürlich gibt es aber auch beim Dessert die Möglichkeit, sich noch einmal selbst zu übertreffen, zum Beispiel mit einem besonderen Parfait. Da zu Ostern die Ostereier natürlich nicht fehlen dürfen: Wie wäre es mit einem schmackhaften Eierlikör-Parfait?

Oster Rezept: Eierlikörparfait

Zu Ostern darf es auch einmal besonders schmackhaft sein. Wir verraten, wie Ihnen das perfekte Ostermenü gelingt.

Zutaten:

2                     Eier

5 EL                Zucker

1                     Vanilleschote

250 ml           Ram (steifgeschlagen)

3 EL                Eierlikör

eine Prise      Salz

frisches Obst zum Garnieren

Zubereitung:

Eiweiss und Eigelb trennen, Vanilleschote auskratzen. Dann die Eigelbe mit 4 EL Zucker und der Vanille mit Handrührgerät zu einer glatten Masse vermengen. Schlagrahm vorsichtig unterheben. Anschliessend die Eiweisse mit 1 EL Zucker steif schlagen und ebenfalls unter die Masse heben. Den Eierlikör vorsichtig darübergeben und vermengen. In einer mit Folie ausgelegten Form abgedeckt für vier Stunden ins Gefrierfach stellen.

Zum Servieren das Parfait stürzen und mit frischen Früchten garnieren.

Text: Désirée Reinke / Titelbild: Thinkstock, iStock, Ridofranz / weitere Bilder: Thinkstock, iStock, cobraphoto/ creativesunday2016/ Olha_Afanasieva/ kabVisio/ AnnaPustynnikova

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!