Essbare Blumen aus dem Garten
GANZ SCHÖN LECKER

So schmücken Sie Ihre Speisen mit essbaren Blumen

Kreative Köche bereiten Speisen nicht nur liebevoll zu, sondern richten sie auch phänomenal an. Und das immer häufiger auch mit essbaren Blumen. Sehen Sie, welche Blumensorten dafür geeignet sind und womit sie harmonisch kombiniert werden.

In fast jedem Spitzenrestaurant, aber auch auf unzähligen Foodblogs und Social Media Accounts sieht man sie inzwischen auf dem Teller: leuchtend blaue Sterne des Borretsch, orange schimmernde Ringelblumen oder rötliche Blüten der Kapuzinerkresse. Blüten in delikate Speisen zu integrieren, ist dabei keine Erfindung moderner Köche, sondern wird eher eine traditionsreiche Esskultur wiederentdeckt. Früher standen Wildblumen und Speiseblumen ganz selbstverständlich auf dem Speiseplan. Blüten können süss wie Honig, würzig wie Kapern oder erfrischend wie Gurken schmecken. Sie verleihen Speisen geschmacklichen Pfiff, sind ein schmückendes Topping und unterstreichen die frische Zubereitungsart.

Essbare Blumen: So kommen Sie zum Einsatz

Frische Blütenideen für Gartenfeiern

Überraschen Sie Ihre Gäste auf der nächsten Gartenfeier doch mal mit dem leicht pikanten Geschmack der Kapuzinerblumenblüten und geben Sie Ihren Salaten einen wunderbaren Farbtouch. Oder probieren Sie köstliche Reis-Papierrollen mit Freesien.

Gezuckerte Blüten machen sich wunderbar auf Desserts wie Eis-Cornets und verleihen ihnen ein ganz besonderes Flair. Eine wunderbare Idee für heisse Sommertage sind Blumen in Eiswürfeln oder farbenfrohe Kokosnuss-Hälften, die mit frischen Früchten, Chia Samen, Granola und essbaren Blumen gefüllt werden.

Essbare Blumen im Eiswürfel

Essbare Blumen als Eiswürfel
Fast alle essbaren ­Blumen gedeihen auch auf dem Balkon oder im ­Garten. Samen, Setzlinge oder auch fertige Blumen sind vor allem im Sommer auf Wochenmärkten, in Gartenzentren, Feinkost­läden oder im Internet erhältlich.

Getrocknete, essbare Blumen: der letzte Schliff

Aber nicht nur im Sommer kann man die frohen Farben der Gartenblumen geniessen. Auch getrocknet sind viele von ihnen wunderbar und verleihen mit ihrer schönen Farbe jeder Kräuter- oder Salzmischung den letzten Schliff. So findet man zum Beispiel Kornblumen, Ringelblumen und Rosenblüten in verschiedenen Blüten- und Kräutermischungen, die wunderbar zu Suppen, Salaten sowie anderen Gerichten schmecken und ihnen einen besonderen Farbklecks geben. Die zarten Blüten kann man auch hervorragend selbst trocknen und im Winter sommerliche Frische auf den Tisch bringen. Hübsch verpackt sind sie auch eine wunderbare Geschenkidee für alle, die gern kreativ kochen.

Titelbild: Wiktory, iStock, Thinkstock; weitere Bilder via Instagram: lenasfoodcreations; vanillainblog

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!