«Schönesleben»-Weinexperte Markus Lichtenstein von Smith & Smith Wine Company empfiehlt im Januar den Meruge DOC. Jorge Moreira und seine Ehefrau Olga Martins (Bild) stecken zusammen mit Paulo Ruao und Dirk van den Niepoort hinter dem Produzenten Lavradores de Feitoria.
Portugiesische Perle

Portugisische Traube zum Neujahr: Meruge DOC

«Schönesleben»-Weinexperte Markus Lichtenstein von Smith & Smith Wine Company empfiehlt im Januar den Meruge DOC von Lavradores de Feitoria. Dieser Produzent stellt im portugiesischen Douro seit über 15 Jahren erstklassige und doch erstaunlich bezahlbare Weine her. 

Im schönen und heissen Flusstal Douro haben Weinbauern früher mit harter Arbeit aber wenig Leidenschaft Trauben für die grossen Portweinproduzenten angebaut – bis Dirk van Niepoort kam. Mit seiner kühnen Idee, mit zahlreichen Weinbauern eine Art Genossenschaft zu gründen und die Trauben mit einem exzellenten Team zu eigenständigen und ihre Herkunft widerspiegelnden Weinen zu verarbeiten, hat er die portugiesische Gegend aus dem Tiefschlaf geweckt.

Bezahlbarer Genuss

Meruge DOC von Lavradores de FeitoriaDer Meruge DOC mit Jahrgang 2011 
setzt sich aus den Traubensorten Tinta Roriz, Touriga Franca und Touriga National zusammen und ist acht Jahre lagerfähig. Er verfügt über ein sehr harmonisches, stillvolles Bukett mit dunklen Früchten wie Kirschen und Zwetschgen, Zedern, Tabak und ätherischen Noten. Am Gaumen ist er sehr sanft und kühl, an der Oberfläche transparent mit einem warmen, dunklen Herz.

Seit 1999 produziert die Genossenschaft Lavradores de Feitoria hocklassige und erstaundlich günstige Weine. So ist eine Flasche Meruge DOC bereits für 35.40 Franken bei Smith & Smith Zürich, Unico Vino in Küsnacht, Witschi Weine St. Gallen und Cottinelli in Malans erhältlich. Er passt hervorragend zu Kalbfleisch, Schweinssteak sowie zu Reis- und Nudelgerichten mit kräftiger Sauce.

Beste Voraussetzungen für Weiss- und Rotweine

Bis vor einigen Jahren war das beeindruckende Douro-Tal nur für Portwein bekannt; Begriffe wie Mikroklima und Terroir waren hier nicht von Bedeutung. Dabei bietet das Tal mit seinen geografisch und klimatisch unterschiedlichen Regionen beste Voraussetzungen für den ambitionierten Anbau von Weiss- und Rotweinen. In Cima Corgo prägen die steilen und oft terrassierten Hänge mit Schiefer- und Granitböden die Landschaft. Hier entstehen mineralische Weine mit viel Struktur, Tiefe und Finesse. In Baixo Corgo sind die Weinberge weniger steil und die Böden fruchtbarer; das Klima ist etwas feuchter und kühler. Die Weine sind saftiger und haben eine satte Frucht. Am wärmsten und trockensten ist es im Douro Superior mit seinen sanften Hügeln. Die Weine haben einen warmem Charakter, eine süsse, opulente Frucht und weiche Tannine. Diese einzigartige klimatische und geografische Vielfalt verlangt geradezu den Qualitätsanbau und den Zusammenschluss zu einer grossen Winzergemeinschaft

«Schönesleben»-Weinexperte Markus Lichtenstein von Smith & Smith Wine Company empfiehlt im Januar den Meruge DOC. Der Produzent Lavradores de Feitoria stellt im portugiesischen Douro seit 1999 erstklassige und erstaunlich bezahlbare Weine her.

Die Lavradores de Feitoria

Dirk van der Niepoort war einer der ersten, die das grosse Potential des Douro-Tal für Rot- und Weisswein erkannt haben. Gemeinsam mit zahlreichen Weinbauern aus der gesamten Gegend gründete er eine Art Genossenschaft – die Lavradores de Feitoria. Heute zählen 18 Quintas sowie ein Team aus exzellenten Önologen zu dem Verbund. Sie übernehmen auch die Funktion unabhängiger Verkoster und Einkäufer und bewerten alle Lots der Weinbauern einzeln. Erst dann wird entschieden, ob die Trauben und Moste den hohen Ansprüchen genügen und wie sie weiterarbeitet werden sollen. Nur aus den besten Lagen und in sehr guten Jahren werden Quintas-Abfüllungen wie der Meruge erzeugt. Die Önologen Paulo Ruao, Jorge Moreira, seine Ehefrau Olga Martins sowie Dirk van der Niepoort haben die Zügel fest in der Hand. Denn der grosse nationale und internationale Erfolg der Gemeinschaft ist nicht zuletzt auch ihrem grossen Wissen zu verdanken. Heute sind die Weine aus der portugiesischen Gastronomie nicht mehr wegzudenken und finden sich auch in den Kellern zahlreicher Spitzenrestaurants.

Der Weinkenner

Der Wein des Monats präsentiert von Markus LichtensteinMarkus Lichtenstein kennt die guten Tropfen und beweist aktuell bei Smith & Smith Wine Company einen guten Riecher. Der leidenschaftliche Gastronom und Weinhändler ist gelernter Koch und hat während mehreren Jahren an Top-Adressen wie Chez Max, Leo’s Bistro oder in der Auberge du Raisin die Gäste verwöhnt. Nach Abschluss der Hotelfachschule Luzern arbeitete er zehn Jahre bei Baur au Lac Weine. Anschliessend stellte er sein Wissen als Partner beim Weinhandel Boucherville Zürich zur Verfügung.

 

 

Text und Bild: Smith & Smith 

1 Kommentar

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

  • urs widmer07.05.2016
    wo bleibt beim WEINHANDEL SCHWEIZ die Transparenz?...dieser Wein ist ein typisches Beispiel.
    - in Portugal kostet die Flasche +/- 10€
    - in Mitteleuropa +/- 22€ (mit 20% MWST !!!)
    in der Schweiz jedoch...jeder Weinliebhabe staunt: satte 35-36CHF mit nur 8% MWST
    und uns ist bewusst...in jedem Land verdient der Händler "etwas"...
    natürlich ist so eine "Kommentar-Spalte" nicht die coole Basis für so eine Diskussion. Aber sie müsste schon mal geführt werden...im Zuge der Auflösung des "Insel-Daseins-Schweiz"

Keine Wein-Empfehlungen mehr verpassen!

Keine Wein-Empfehlungen mehr verpassen!