Shabby Chic Sofa: Altes Sofa präpariert mit pastellfarbenen Stoffen und weissem Anstrich
VINTAGE MÖBEL

Faszination nostalgischer Schönheit: Shabby Chic selber machen

Ein Schrank der Grossmutter oder ein Sofa vom Flohmarkt – Fundstücke aus älteren Zeiten versprühen nostalgischen Flair. Mit edlen Materialien und modernen Farben können sie zu trendigen Accessoires aufgemöbelt werden. Wie Sie Chabby Chic selber machen und Ihren Wohnraum in einen urgemütlichen Ort verwandeln.

Rachel Ashwell hat dem Einrichtungsstil, der auf der Kombination von Altem und Neuem basiert, einen Namen gegeben: Shabby Chic. Die Idee von Shabby Chic selber machen besteht darin, alten Möbel- und Dekostücken einen neuen Look zu verpassen. Charakteristisch für den Stil sind natürliche oder künstlich erzeugte Gebrauchsspuren. Für ein wohnliches Flair ist viel Liebe zum Detail gefragt. Hier bekommen Sie eine kurze Shabby Chic Anleitung, um aus einem alten Möbelstück moderne Shabby Chic Möbel zu machen. Geeignete Schätze lassen sich auf Flohmärkten oder auch im eigenen Keller finden.

Farben, Muster und Materialien von Shabby Chic

Bei diesem Einrichtungsstil sind besonders matte und Pastell-Farben gefragt. Gemischt mit einem zarten Grau, Weiß oder Beige kommen helle Pastelltöne prima zur Geltung. Altrosa ist im Shabby Chic der Favorit unter den Farben. Aber auch Blau, Violett und Gelb gehören zur Shabby Chic-Farbplatte. Ein Pendant zu den zarten Farben bilden weiche Materialien, wie Seide oder Baumwolle, aus denen Kissenbezüge oder Quilts mit floralem Muster entstehen können. Blumen wie Pfingstrosen und Hortensien machen das romantisch-elegante Flair vollkommen. Mit metallenen Vasen und Kerzenständern oder goldenen Kleiderhaken wird das Zarte aufgebrochen - es entsteht ein spannungsreicher Kontrast.

Wie funktioniert Shabby Chic?

Shabby Chic Möbel weisen Spuren von abgeplatztem Lack oder unbearbeitetem Holz auf. Diese lassen sich einfach herbeiführen. In die Grundausstattung und Materialien zu investieren lohnt sich: Da die eleganten Details der Einrichtung erst den richtigen Pepp geben, sollte man bei den Materialien nicht sparen. Schließlich darf Shabby Chic keinesfalls schäbig wirken. Denn haben Sie erst Freude am Shabby Chic selber machen gefunden, werden Sie die Materialien garantiert noch viele Male verwenden.

Shabby Chic Stil: Möbel mit romantischen Verzierungen

Shabby Chic Anleitung

Eine wesentliche Technik dieser Stilrichtung ist der Patina-Effekt. Und den bekommt man in vier Schritten:

  1. Das Möbelstück wird mit Schleifpapier glatt geschmirgelt.
  2. Acrylfarbe im gewünschten Farbton auftragen.
  3. Mattweiss mithilfe eines Schwamms leicht auf die Oberfläche des Möbels tupfen.
  4. Zum Schluss die Oberfläche nochmals mit Schleifpapier bearbeiten, bis das Holz wieder durchscheint.

So können Sie zum Beispiel ein altes Stuhlgestell auf Shabby Chic trimmen. Als Highlight wird das Polster mit einem schönen Stoff im Vintage-Look bezogen. Achten Sie darauf, dass der Stoff stramm über dem Polster sitzt.

Liebe zum Detail: Shabby Chic Bilderrahmen

Ohne viel Aufwand lässt sich ein florales Muster auf einen alten Bilderrahmen übertragen. Für diesen verspielten Look streichen Sie den Rahmen mit einem Decoupagekleber ein, legen Strohseide auf und versiegeln den Rahmen erneut mit einer Schicht Kleber. Ein beliebter Shabby Chic Look ist auch die Serviettentechnik. Hier sehen Sie, wie man damit einen Bilderrahmen ästhetisch aufpeppt.

Die Grundausstattung zum Shabby Chic selber machen

Um Shabby Chic Möbel herzustellen, dürfen folgende Materialien nicht fehlen:

  • Mattweiss
  • Acrylfarben und Lacke
  • Schleifpapier
  • Schwamm
  • Holzleim
  • Schere
  • Pinsel und Rührstäbe

Eventuell gehört auch ein Serviettenkleber zur Grundausstattung, wenn Sie Freude an dieser Technik entdecken.

Tolle Ideen und Inspirationen gibt es auf den folgenden Blogs:


Bilder: michelepautasso, iStock, Thinkstock / frankpeters, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!