Farben im Schlafzimmer: Setzen Sie Akzente!
BUNTE TRÄUME

Mit den richtigen Farben im Schlafzimmer entspannen

Im Schlafzimmer entspannen wir uns und tanken Energie für den Tag. Der richtige Farbton kann die Regeneration unterstützen. Auch wenn persönliche Vorlieben eine Rolle spielen, gibt es einige Tipps, wenn es um den Einsatz von Farben im Schlafzimmer geht.

Die einfachste Möglichkeit, mehr Farbe ins Schlafzimmer zu bringen, ist, eine oder mehrere Wände farbig zu streichen. Dunkle Nuancen schenken dabei Geborgenheit, helle Töne wirken befreiend.

Weiss

Weiss zählt zu den beliebtesten Farben im Schlafzimmer und wirkt meist klassisch, mitunter aber auch ein wenig langweilig. Ein grosser Vorteil der Farbe ist, dass sie wie eine Bühne wirkt, auf der farbige Accessoires wie Kissen, Bettwäsche, Vorhänge oder ein Teppich besonders gut zur Geltung kommen. Farbtupfer und ein Mustermix lockern das Einheitsweiss auf und schaffen eine frische und fröhliche Atmosphäre.

Grau

Sehr edel wirken auch Graunuancen wie ein helles Kieselgrau oder sanfte Naturtöne wie Sandbeige. Wer es feminin und romantisch mag, streicht sein Schlafzimmer in soften Pastelltönen wie Rosa, Hellblau oder Mintgrün und verwendet passende Wohntextilien in Pastell und Naturfarben. Greifen Sie zu Blau oder Rot, wenn Sie farbige Wände bevorzugen.

Blau

Blau vermittelt Ruhe und Entspannung und eignet sich hervorragend im Schlafzimmer, da der Wandfarbe nachgesagt wird, sie würde zu einem entspannten Einschlafen verhelfen. Ob Himmelblau oder Royalblau ist Geschmackssache, aber je kräftiger der Farbton, desto sparsamer sollte er dosiert werden.

Rot

Grundsätzlich kann jede Farbe im Schlafzimmer eingesetzt werden, bei manchen ist aber Vorsicht geboten. Rot ist eine kräftige Farbe, die anregend wirkt und wach hält. Wenn Rot, dann eignet sich am ehesten ein sattes Bordeauxrot als Farbe im Schlafzimmer. Auch für Lila und Gelb gilt: Lieber nur eine Wand oder einen Teilbereich damit streichen.

Alternativen zur Wandfarbe

Nicht nur Wandfarbe lässt ein Schlafzimmer strahlen. Leuchtende Akzente lassen sich auch mit farbigen oder bunt gemusterten Tapeten erzielen. Ob edle Blockstreifen in Naturtönen, sinnliche Musterprints, luxuriöse Ornamente oder fröhliche Blumendrucke – die Auswahl ist umfangreich. Aber Achtung: Bei gemusterten Tapeten sollten die übrigen Accessoires wie Vorhänge, Tagesdecke und Bettwäsche umso dezenter gehalten werden. Eine witzige Alternative zur Tapete sind Wandtattoos, die es in den verschiedensten Ausführungen von Zitaten bis hin zu Blumenranken gibt. Und auch die Möbel selbst bringen Farbe ins Schlafzimmer: Ein Bett in Smaragdgrün oder Indigoblau ist ein wahrer Blickfang.

Farben im Schlafzimmer: Darauf sollten Sie achten

  • bei kräftigen Farben lieber nur eine Wand streichen, denn starke Farben können einengen
  • bei Farbkombinationen stets Ton in Ton bleiben
  • je mehr Muster und Farbe an der Wand, desto dezenter die Einrichtung

Hier finden Sie eine kleine Farbenlehre für die Wohnung.

Titelbild: Ammentorp Photography, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!