Eine Grillmarinade macht Fleisch, Fisch und Gemüse noch saftiger
ZUM REINLEGEN!

Zartes Fleisch, saftiges Gemüse: Marinade-Rezepte

Honig-Senf-, Chili-Soja- oder Biermarinade: verwöhnen Sie Ihr Grillgut und Ihren Gaumen mit einer selbst zubereiteten Marinade. Hier finden Sie Tipps und Rezepte, um aus frischen Zutaten Grillmarinaden für Fleisch, Fisch und Gemüse selber zu machen.

Kaum ein Steak oder Kotelett kommt ohne Marinade auf den Grill. Diente eine Fleischmarinade früher der Haltbarmachung von Fisch und Fleisch, nutzen wir eine Grillmarinade heute überwiegend, um besonders zartes und saftiges Grillgut zu erhalten.

Tipps zum Selbermachen von Marinaden

Eine Grill-Marinade lässt sich schnell und einfach selber machen, sie sollte allerdings rechtzeitig zubereitet werden: Für alle selbst gemachten Marinaden gilt eine Einlegezeit von mindestens acht bis zwölf Stunden, am besten sogar bis zu einem Tag. Optimalerweise wird das Ganze zwischendurch einmal durchgerührt und erst kurz vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank genommen. Wird Fisch gegrillt, kann er kürzer mariniert werden. Für jede Grillmarinade gilt: Sie sollten nicht zu stark gesalzen werden, damit der Fleisch- oder Fischsaft nicht gebunden beziehungsweise herausgelöst wird und das Grillgut austrocknet. Zum Einlegen eignet sich am besten eine Schüssel aus Glas oder Porzellan.

Rezepte für Grillmarinaden

Honig-Senf-Marinade mit Schuss

Ein bekannter Klassiker ist die Honig-Senf-Marinade. Eine besonders ausgefallene Variante wird mit Whiskey und Chutney zubereitet.

Honig-Senf-Marinade

Zutaten für ca. 750 g Grillgut

  • 4 EL Waldhonig
  • 2 EL grobkörniger Senf
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Mango- oder Feigenchutney
  • 2 EL Whisky
  • Pfeffer

Zubereitung

Zunächst Whisky und Sojasauce verrühren, dann Honig und das Chutney unterrühren, bis sich eine weiche, klumpfreie Masse ergibt. Anschliessend mit Pfeffer würzen. Die Honig-Senf-Marinade variiert geschmacklich je nach Whiskysorte, Senfschärfe sowie der Wahl Ihres Chutneys. Legen Sie das Fleisch darin bis zu acht Stunden ein.

Zitronen-Basilikum-Marinade

Wer Fisch einlegen möchte, sollte auf diese feine Marinade zurückgreifen. Bekanntlich sind Zitronen und Fisch eine gelungene Kombination.

Grillvergnügen: Fisch in Zitronen-Basilikum-Marinade

Zutaten für ca. 750 g Grillgut

  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Stiele Basilikum
  • 250 ml Olivenöl
  • etwa 25 g Ingwer
  • Pfeffer

Die Zitrone waschen, Schale abreiben und in feine Streifen schneiden. Die Schnitze sowie etwas von der geriebenen Schale in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermischen. Basilikum waschen, klein hacken und untermengen. Ingwer ebenfalls schälen, fein hacken und zur Marinade geben. Mit Pfeffer abschmecken. Geben Sie nach Belieben noch weitere Zitronen- oder Orangenschalen dazu. Den Fisch damit marinieren, in Alufolie wickeln und auf dem Grill garen.

Biermarinade mit Honig

Fleisch und Bier passen sehr gut zusammen, besonders Schweinefleisch und Kalbsrohrücken wird gern in Gerstensaft eingelegt.

Herrliche Kombination: Schweiz oder Kalb in Biermarinade eingelegt

Zutaten für 800 g Fleisch

  • 430 ml Bier
  • 100 g Waldhonig
  • 75 g milder Senf
  • eine Knoblauchzehe
  • 80 g Fleischgewürz
  • 50 ml Sojasauce
  • 50 ml Wasser
  • 25 g Maisstärke
  • Pfeffer, zwei Lorbeerblätter und Nelken

Zubereitung

  1. Verrühren Sie 100 Milliliter Bier, 25 Gramm Senf, 25 Gramm Fleischgewürz und bestreichen Sie damit das Fleisch. Legen Sie es zusammen mit dem gepressten Knoblauch, den Lorbeerblätter und Nelken in eine Schüssel, decken das Fleisch gut ab und lassen es für 12 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  2. Für die Biermarinade die restlichen Zutaten unter Rühren aufkochen, die Maisstärke mit kaltem Wasser glattrühren und langsam unter die Sauce rühren. Nochmals aufkochen, mit Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.
  3. Das Fleisch wie gewohnt grillieren, dabei zweimal rundum mit der Biermarinade bestreichen.

Gourmet-Hinweis: Das Biermarinade-Rezept stammt von Ueli Bernold, dem Gründungsmitglied der Swiss Barbecue Association. Der Grill-Ueli ist fünffacher Schweizer- und vierfacher Welt- und Europameister im Grillieren.

Soja-Chili-Marinade

Die Soja-Chili-Marinade ist eine der schnellsten Grillmarinaden überhaupt. Sie kann beispielsweise dem eher geschmacklosen Geflügelfleisch oder Spareribs den nötigen Kick geben.

Soja-Chili-Marinade passt zu Poulet und anderem Grillfleisch

Zutaten für ca. 750 g Grillgut

  • 3 EL Sesamöl
  • 8 EL Olivenöl
  • 8 EL Sojasauce
  • 2 TL Sambal Oelek
  • 4 EL Honig
  • eine rote Chilischote

Zubereitung

Für diese Grillmarinade werden alle Zutaten gut miteinander vermischt. Die Chilischote waschen, der Länge nach halbieren, entkernen, in feine Stücke schneiden und unter die Marinade heben.

Marinade für Grill-Gemüse

Sie möchten Gemüse marinieren? Dazu bietet sich vorallem festes Gemüse wie Champignons, Zucchetti, Peperoni, ganze Tomaten und Brockoli an. Verwenden Sie ein gutes Öl, dazu beispielsweise eingeweichte Rosinen, etwas Honig, Knoblauch, zerkleinerte Oliven, Koriander, Kurkuma und Pfeffer. Vermischen Sie die Zutaten mit frischen Kräutern wie Petersilie und Rosmarin und wenden Sie das Gemüse kurz vor dem Grillieren darin.

Grillgemüse auf dem Spiess mit Kräuter-Marinade

 

Titelbild: rez-art, iStock, Thinkstock / weitere Bilder: mikafotostok, iStock, Thinkstock; Wiktory, iStock, Thinkstock; Eddie Berman, iStock, Thinkstock, nata_vkusidey, iStock, Thinkstock; Lesyy, iStock, Thinkstock

 

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!