Biotop: natürliches Gewässer im Garten
SELBSTREINIGENDES GEWÄSSER

Biotop im Garten anlegen und Natur geniessen

Wasser übt eine grosse Anziehungskraft im Garten aus. Es vermittelt den Eindruck von Ruhe und Stille – die spiegelnde Oberfläche lässt den Garten optisch grösser erscheinen. Als natürliches, selbstreinigendes Gewässer bietet ein Biotop zudem einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Wie das Biotop anlegen gelingt.

Seerosen und Schilf, Frösche und Libellen: Ein Biotop ist ein Lebensraum, der Platz für an ihn angepasste Tiere und Pflanzen bietet und ein besonderer Blickfang im Garten ist. Ein zwar angelegter, aber dennoch natürlicher Teich bietet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Biotop: das selbstreinigende Gewässer

Exotische Pflanzenarten sind in einem Biotop tabu, denn unsere wildlebenden Insekten und andere Tierarten sind auf heimische Pflanzen als Futter und Versteckmöglichkeiten spezialisiert. Nur so entsteht ein funktionierendes Ökosystem, das ganz von selber im ökologischen Gleichgewicht bleibt und Tiere wie Libellen und Frösche anlockt. Aufeinander abgestimmte Pflanzen fungieren als natürliche Filter und sorgen für sauberes und kristallklares Wasser wie einem Bergsee. Pflege benötigt ein Biotop also kaum. Chemische Hilfsmittel wie Chlor haben in einem Biotop nichts zu suchen.

Biotop im Garten planen und anlegen

  • Wie gross? Wichtig vor dem Anlegen eines Biotops: die Grösse planen. Erst ab grossen Wassermengen kann sich ein ökologisches Gleichgewicht einstellen, was Pflegeaufwand erspart. Sollen Tiere im Biotop wohnen? Wollen Sie das Biotop zusätzlich als Schwimmteich nutzen und Bahnen schwimmen? Dann brauchen Sie entsprechend mehr Tiefe und Länge. Für Fische sollte zum Beispiel eine Mindesttiefe von einem Meter vorliegen, damit sie im Biotop überwintern können. Grosse Biotope bzw. Teiche können je nach Gemeinde aber genehmigungspflichtig sein. Fragen Sie sicherheitshalber nach.
  • Wo? Der Standort sollte gut ausgewählt werden. Eine Ost-West-Lage bietet ausreichend Sonne für die Bepflanzung, aber auch ausreichende Schattenzeiten, um das Algenwachstum einzudämmen. Optimal ist es, wenn das Feuchtbiotop an einem Sommertag etwa fünf Stunden lang im Sonnenlicht steht. Bäume und Sträucher sollten nicht zu dicht am Gewässer stehen, da herabfallendes Laub die Wasserqualität beeinträchtigt. Sollten Sie das Biotop mit Folie anlegen, dürfen Pflanzen mit spitzen Wurzelstöcken wie beispielsweise Bambus nicht in unmittelbarer Nähe sein, da die ausfallenden Rhizome die Teichfolie beschädigen können.
  • Welche Methode? Ein Biotop kann selber mit vorgefertigten Becken oder mit Teichfolie angelegt werden. Ein Teichbecken ist sicher die unkompliziertere Methode: Die Schale als Hartkunststoff wird in eine Grube gesetzt, befestigt und dann mit Wasser befüllt. Sie müssen wegen ihrer meist geringen Grösse ca. alle fünf Jahre erneuert werden. Ein Biotop mit Teichfolie kann im Vergleich zum fertigen Becken viel individueller in Form und Grösse gestaltet werden. Achten Sie beim Kauf auf UV-beständige, reiss-, frost- und verrottungsfeste Folie, die asuserdem für Tiere und Pflanzen ungefährlich ist. Mit einer einfachen Formen lässt sich der Folienbedarf berechnen: Teichlänge mal Teichbreite mal grösste Tiefe plus zwei Mal 50 Zentimeter für die Randgestaltung.
Biotop mit Teichfolie angelegt

Für jede Wasserzone die richtige Pflanze

Ist der Teich fertig geplant und angelegt, vervollständigen Pflanzen das Wasserbiotop. Zonen mit unterschiedlicher Wassertiefe werden jeweils passend bepflanzt. Dabei kommen allen Pflanzengruppen spezielle Aufgaben zu: Unterwasserpflanzen im tiefsten Bereich ziehen Nährstoffe aus dem Wasser und geben Sauerstoff ab, so zum Beispiel Wasserhahnenfuss oder Wasserpest. Schwimmblattpflanzen wie See- und Teichrosen oder Laichkraut beschatten die Oberfläche und verhindern damit übermässige Erwärmung und Algenwachstum. Im Übergangsbereich zwischen Land und Wasser fühlen sich Wasserminze, Iris und verschiedene Arten von Binsen, Schilf und Gräsern wohl. Sie befestigen das Ufer und bieten Versteckmöglichkeiten für Tiere. Am Uferbereich sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Ausser verschiedenen Pflanzenarten bilden zusätzlich Steine, Findlinge, Äste und Wurzeln eine Miniaturlandschaft und bieten zugleich Unterschlupf für verschiedene Teichbewohner.

Pflanzen kaufen: Lehnert hat sich auf Schwimmteiche und Gartenbau spezialisiert. Im Online Shop finden Sie eine grosse Auswahl an Sumpf- und Unterwasserpflanzen sowie See- und Teichrosen.

Eckiges Biotop in vorgefertigem Teichbecken

Fische: ja oder nein?

Wer möchte, kann auch Fische im Biotop pflegen. Allerdings muss man beachten, dass diese zusätzliche Nährstoffe in das Wasser eintragen und ein Reinigungsfilter dann ratsam ist. Teiche, in denen Fische leben sollen, benötigen eine Wassertiefe von mindestens einem Meter, damit das Wasser im Winter nicht bis zum Grund durchfrieren kann und Fische dort problemlos überwintern können.

Spezialisten für Biotope

Biotop-Design bietet fertige Biotope in drei Grundausführungen an: ein rundes und ein quadratisches Becken sowie ein Modell für die Terrasse. Die in der Schweig gefertigten Produkte sind auf Wunsch auch in Spezialmassen erhältlich.

BIOTOP ist ein Spezialist für Biotope, Schwimmteiche, Gartenteiche und Naturpools. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln sie Ihren Traum-Swimming-Teich. Das Partnernetz umfasst Deutschland, Schweiz, Niederlande, Italien, Grossbritannien, Frankreich, Bosnien-Herzegowina, Spanien, Griechenland, Israel und Neuseeland.

Egli Gartenbau in Uster ist ein Gartenbau-Unternehmen, das mit Leidenschaft Schwimmteiche, also ein Biotop mit Schwimmbereich plant und individuell umsetzt.

Titelbild: waeske, iStock, Thinkstock / weitere Bilder: Vidin, iStock, Thinkstock; Bombaert, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!