Saftiger Schokoladenkuchen mit Sauerrahm-Eis
SÜSSE VERSUCHUNG

Exquisite Rezepte für saftige Schokoladenkuchen

Ein saftiger Schokoladenkuchen ist der pure Gaumenschmaus. Diese Rezepte für köstliche Schokokuchen bestehen nur aus den besten Zutaten und sind eine kleine Sünde wert. 

Lassen Sie sich davon überzeugen, wie gut Himbeeren, Rosmarin oder Sauerrahmeis zur Schoggi passen und probieren die unwiderstehlich guten Schokoladenkuchen-Rezepte von «Schönesleben»-Küchenexpertin Diana Krauss. Diese saftigen Kuchen sind herrliche Sonntags-Desserts und ideal für den Nachmittagskaffee mit Gästen. Am besten gleich losbacken, servieren und geniessen!

Schokoladenkuchen mit Rosmarin-Sauerrahm-Glace

Für den Schokoladenkuchen

Zutaten

  • 100 g halbbittere Schokolade
  • 62 g Butter
  • 3 EL Zucker
  • 25 g Mehl
  • etwas Kakaopulver
  • 3 Eier
  • 1 kleine Chili-Schote

Zubereitung

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Schmelzen Sie die Schokolade mit der Butter im Wasserbad und lassen Sie sie anschliessend kurz abkühlen. Fetten Sie die Förmchen ein und bestäuben Sie sie mit Kakaopulver. Schlagen Sie die Eier mit dem Zucker schaumig und heben Sie das Mehl unter. Vermengen Sie anschliessend die Ei-Mehl-Mischung mit der Schokoladenmasse und mischen Sie das Chili klein gehackt unter die Masse. Giessen Sie die Masse in vier feuerfeste Förmchen und lassen Sie sie 15 bis 20 Minuten backen. Zum Abschluss können Sie die Törtchen mit Kakaopulver bestäuben und mit je einer Kugel Sauerrahmeis servieren.

Für das Sauerrahmeis

Zutaten

  • 500 g Sauerrahm
  • 130 g Rosmarinhonig
  • 150 ml geschlagene Sahne
  • Saft und Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • frischer, gehackter Rosmarin

Zubereitung

Verrühren Sie alle Zutaten miteinander und lassen Sie die Masse 20 bis 40 Minuten in der Eismaschine gefrieren. Wer keine Eismaschine hat, kann alles in eine Metallschüssel geben und vier bis fünf Stunden ins Gefrierfach stellen. Rühren Sie die Masse alle 20 Minuten gut durch, bis sie gefroren ist. Servieren Sie das Eis garniert mit dem noch lauwarmen Küchlein. 

Himbeer-Schokoladen-Cheesecake

Schokoladenkuchen Rezept: Himbeer-Schokoladen-Cheesecake

Für den dunklen Kakao-Teig

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 90 g eiskalte Butter in Stückchen
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 80 g Backkakao

Zubereitung

Verkneten Sie alle Zutaten zu einem Teig. Wickeln Sie diesen in eine Frischhaltefolie und lassen Sie ihn eine halbe Stunde lang kühlen. Rollen Sie den Teig dünn aus und kühlen Sie die Form damit aus. Backen Sie den Kuchen 15 Minuten lang bei 180 Grad Umluft.

Für die Käsecreme

Zutaten

  • 400 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 200 g Vollrahm
  • 20 g Speisestärke
  • 40 g Backkakao
  • 200 g frische Himbeeren

Zubereitung

Verrühren Sie den Quark, den Frischkäse, den Zucker, die Stärke und die Eier miteinander. Schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie drei Viertel davon unter. Vermischen Sie einen Viertel der Frischkäsemasse mit dem Kakao und heben Sie die restliche Sahne unter. Verteilen Sie die dunkle Frischkäsecreme auf den Tortenboden und drücken Sie die Himbeeren nebeneinander hinein. Anschliessend können Sie alles mit der hellen Frischkäsecreme bedecken und mit einem Holzstäbchen durchziehen. Backen Sie das Ganze eine Stunde lang bei 160 Grad Umluft und lassen Sie es bei geöffneter Ofentür und anschliessend auch im Kühlschrank gut abkühlen. 

Für den Schokoladen-Guss

Zutaten

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Sahne
  • 20 g Kokosfett

Zubereitung

Hacken Sie die Zartbitterschokolade fein und lassen Sie sie mit der Sahne über Wasserdampf schmelzen. Geben Sie das Kokosfett dazu und rühren Sie ordentlich um, bis sich alles miteinander verbunden hat. Lassen Sie diesen Schokoguss etwas abkühlen und verteilen Sie ihn gleichmässig auf die Torte. Stellen Sie das Ganze nochmal eine halbe Stunde lang kalt. Garnieren Sie danach mit frischen Beeren. 

«Schönesleben»-Küchenexpertin

schönesleben.ch-Küchenexpertin Diana KraussDiana Krauss ist gelernte Gourmet-Köchin, arbeitet in Zürich als selbstständige Kochkünstlerin und Foodstylistin. Sie ist keine Stör-Köchin, die sich hinter dem Herd versteckt, sondern eine Frau mit Power und frischen Ideen – innovativ und vielseitig. 2013 kochte sich Diana Krauss bis ins Halbfinale der deutschen Koch-Show «The Taste». 2008 profitierte die Schweizer Olympia-Mannschaft von Dianas Können in der Küche während der Olympiade in China. Als selbständige Privatköchin verzaubert Diana nun die Gaumen ihrer Gäste in Zürich und Umgebung. Mehr Infos unter dianakrauss.com.

Bilder: AbElena, iStock, Thinkstock / VeselovaElena, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!