Schlafen Sie sich fit mit Powernapping
MACHT MUNTER

Volle Leistung in 20 Minuten: Der Powernap

Wer kennt das nicht: Gerade nach der Mittagszeit lässt unsere Leistungsfähigkeit stark nach, die Augen werden immer schwerer und Kaffee scheint das einzige Wundermittel zu sein, das jetzt noch helfen kann. Für langfristige Energie kann aber auch ein Powernap sorgen!

Ein Powernap, auch Tagschlaf genannt, ist ideal, um leere Batterien wieder aufzuladen. In Südeuropa ist die Siesta, bei der man sich nach dem Mittagessen ganz bewusst ausruht, weit verbreitet. Tatsächlich haben wir gerade in der Mittagszeit unseren absoluten Tiefpunkt erreicht – ein Zustand, der in unserem Biorhythmus fest verankert ist. In Japan und China werden die kurzen Nickerchen seit vielen Jahren in den Arbeitsalltag integriert, damit Angestellte ihre Aufgaben konzentrierter verrichten können. Schweizer Angestellte haben leider nicht immer die Möglichkeit, sich der kurzen Ruhezeit zu bedienen. Fakt ist jedoch, dass die Leistungskurve anschliessend um 35 Prozent ansteigt, weshalb das Powernapping nicht nur Arbeitnehmern, sondern auch Arbeitgebern zugutekommt.

Ein Powernap ist gesund - warum eigentlich?

Wir laufen den ganzen Tag buchstäblich auf Hochtouren bis jegliche Energiereserven aufgebraucht sind. Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen sind die Folge. Dabei haben Wissenschaftler längst bewiesen, dass durch Müdigkeit sowohl die Fehlerquote als auch das Unfallrisiko stark ansteigen.

Wer hierzulande ein Mittagstief vermeiden möchte, greift auf Kaffee zurück, um die Leistungsfähigkeit wieder anzukurbeln. Doch Kaffee hebt die Leistungskurve nur kurz wieder an, bevor ein weiterer Tiefpunkt droht. Dadurch fühlen wir uns nur noch müder. Nutzen Sie deshalb – wenn möglich – die Kraft eines Powernaps.

In 8 Schritten Energie tanken

Ein Powernap sollte zwischen zehn und 30 Minuten lang sein, damit Sie von der Kraft des kurzen Nickerchens profitieren. Schlafen Sie zu lange, sind Sie anschliessend nur noch müder. Mit den folgenden Tipps kommen Sie besonders gut zur Ruhe:

1. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden.

2. Verdunkeln Sie den Raum nicht, damit Sie besser und schneller aufwachen.

3. Trinken Sie, wenn Sie wollen, vorher einen Espresso, der seine Wirkung nach dem Powernapping entfaltet.

4. Bevorzugen Sie mittags eine leichte Kost, da fetthaltige Mahlzeiten müde und schlapp machen.

5. Stellen Sie sich einen Wecker, damit Sie die Zeit nicht überschreiten.

6. Machen Sie es sich in einem Sessel oder auf einer Gymnastikmatte bequem, dadurch wachen Sie leichter auf.

7. Blenden Sie störende Nebengeräusche einfach aus, indem Sie sich auf Ihre Atmung konzentrieren oder sich gedanklich an einen traumhaften Ort «beamen».

8. Nach dem Aufwachen sollten Sie sich strecken, um den Kreislauf anzukurbeln.

Titelbild: IPGGutenbergUKLtd, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!