Gesundes Joghurt selber machen
TUT GUT

Gesund und frisch: Joghurt selber machen

Es ist keine aufwendige Molkereiausrüstung notwendig, um Joghurt selber zu machen. Wenige Utensilien und etwas Geduld reichen schon aus. Angereichert mit frischen Früchten und Nüssen ist Joghurt eine ideale Zwischenmahlzeit oder Ergänzung für den Frühstückstisch.

In vielen Teilen der Welt –  beispielsweise in Indien oder auf dem Balkan – war Joghurt über Jahrhunderte ein Grundnahrungsmittel. Im Gegensatz zu den Ländern Osteuropas hielt das Milchprodukt in Mittel- und Westeuropa aber erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts Einzug in die Ernährungsgewohnheiten.

Zutaten industriell hergestellter Joghurts

Populär wurde Joghurt letztlich durch die industrielle Herstellung und die Beigabe von Früchten. In industriell hergestelltem Joghurt finden sich aber hin und wieder auch Aromen, die mit den auf den Verpackungen dargestellten Früchten nur den Geschmack gemeinsam haben. Auch Konservierungs- und Bindemittel werden in der Industrie eingesetzt. Wenn Sie Joghurt selber machen, haben Sie hingegen Gewissheit über die verwendeten Zutaten.

Joghurt-Herstellung durch Milchgärung

Joghurt entsteht durch die Vergärung von Milch mit Milchsäurebakterien. Diese wandeln den Milchzucker, auch Laktose genannt, in Milchsäure um. Die Verwendung von Rohmilch ist keine Voraussetzung, um Joghurt selber zu machen. Pasteurisierte Milch aus dem Supermarkt reicht völlig aus. Joghurt aus Vollmilch wird fester und aromatischer als jener aus entrahmter Milch oder Magermilch.

Und so können Sie Joghurt selber machen

Hygiene ist sehr wichtig. Daher sollten Sie alle Gefässe und Küchenutensilien vor der Verwendung unbedingt gründlich reinigen.

  1. Einen Liter pasteurisierte Milch im Topf auf eine Temperatur von etwa 45 Grad Celsius erhitzen. Die Milchsäurebakterien benötigen Wärme, zu hohe Hitze zerstört sie. Es empfiehlt sich aus diesem Grund in ein Küchenthermometer zu investieren. Steht keines zur Verfügung, gibt es einen einfachen Test: Bei dieser Temperatur ist es gerade noch möglich, den Finger in die Milch zu halten.
  2. Geben Sie die Milch nun in eine Schüssel und mischen Sie vier Esslöffel eines handelsüblichen Naturjoghurts unter. Die Schüssel zudecken und vier bis acht Stunden bei etwa 42 Grad Celsius ruhen lassen. Die Schüssel dazu in eine Isolierkiste oder in den entsprechend temperierten Backofen geben. Energiebewusste Menschen nutzen die Wärme der Bettdecke.
  3. Nach Erreichen der gewünschten Konsistenz sofort in den Kühlschrank stellen, damit der Fermentierungsprozess unterbrochen wird.

Joghurt herstellen: Gut zu wissen

  • Das selbstgemachte Joghurt kann wieder für die Herstellung von neuem Joghurt verwendet werden, sollte dann aber nicht älter als fünf Tage sein.
  • Die gelblich weisse Flüssigkeit, die sich nach dem Festwerden auf dem Joghurt bildet, ist übrigens kein Hinweis auf mangelnde Qualität oder unerwünschte Prozesse. Es handelt sich um Molke, die sich auf natürliche Weise von der Joghurtmasse trennt.

 

Titelbild: armano777, iStock, Thinkstock

0 Kommentare

Ohne Login

Mit Facebook einloggen

Mit Ihrem Facebook Account einloggen

Mit Schoenesleben.ch-Account einloggen

Unsere Genuss-Highlights der Woche!

Unsere Genuss-Highlights der Woche!